Streifzüge durch Skulpturenparks

Kunst-Fans, die jetzt lieber draußen sind, als durch Museen zu schlendern, können ihrer Leidenschaft trotzdem nachgehen. In ganz Deutschland laden Skulpturenparks zum Lustwandeln ein.

Baden-Baden

Aus der Not eine Tugend gemacht haben die Initiatoren der Skulpturen-Ausstellung "Durchgehend geöffnet". Weil sich die Kunsthalle Baden-Baden im Umbau befindet, wurde die Kunst kurzerhand nach draußen verlegt. Bis zum 7. September können Besucher durch den Park des Museums schlendern und sich an den Werken von elf Bildhauerinnen und Bildhauern - darunter Katharina Fritsch, Thomas Schütte und Olaf Metzel - erfreuen. Kunsthalle Baden-Baden

Gießen

Philosophie und Kunst, das veträgt sich gut - zumindest an der Universität Gießen. Da verbindet nämlich ein Kunstweg die beiden Gebäudekomplexe des Philosophikums. Wer dem Weg folgt, passiert Stephan Balkenhols "Mann im Turm", Gerhard Marcks "Wiehernden Hengst", Ulrich Rückriems "Tor" und elf weitere Skulpturen. Gießener Kunstweg

Köln

Eigentlich ist das Gebiet zwischen Zoo und Rhein fest in der Hand der Autofahrer. Aber wer dort mal zu Fuß unterwegs ist, kann eine schöne Entdeckung machen. Auf einem kleinen Fleckchen Grün hat sich der Skulpturenpark angesiedelt, in dem man noch bis zum September die Ausstellung "KölnSkulptur 3" sehen kann. 30 Werke sind hier ausgestellt - von so renommierten Künstlern wie Jenny Holzer, Jörg Immendorf, Stephan Balkenhol, Rosemarie Trockel, Jorge Pardo und anderen. KölnSkulptur 3

Mönchengladbach

Claes Oldenburg, Soft Inverted Q, 1976-79

Angelegt wurde der Skulpturengarten im Museum Abteiberg aus Anlass der Landesgartenschau Euroga 2002. Aber auch ein Jahr später ist der schön gelegene Park mit Arbeiten von Claes Oldenburg, Jorge Pardo, Stefan Kern und anderen noch einen Besuch wert. Museum Abteiberg

Neuss

Die 20 Hektar große Parklandschaft auf der Insel Hombroich bietet reichlich Platz für Kunst. Hier hat Erwin Heerich zwölf Pavillons geschaffen, die - selbst schon Kunst - andere Kunstwerke aufnehmen. Dabei reicht das Spektrum von chinesischen Figuren aus der Han-Zeit bis hin zu Werken von Lovis Corinth, Kurt Schwitters und Hans Arp. Im Park begegnet man zahlreichen Skulpturen von Anatol Herzfeld, einer der Künstler, die ihr Atelier auf der Insel haben. Insel Hombroich

Neustrelitz

Wenn Natur und Kunst aufeinander treffen, entsteht dabei zum Beispiel so etwas wie der "Kunstpfad um den Zierker See". Das Besondere: Die Kunstobjekte sind alle aus Naturmaterialien. Da sie immer an ihren Standorten bleiben, sind sie der Witterung ausgesetzt und verändern sich laufend. Bei jedem Besuch gibt es hier also etwas Neues zu entdecken. Neustrelitz

Saarbrücken

Zum Flanieren am Ufer der Saar lädt der Skulpturengarten des Saarland Museums ein. Eines der Starstücke: Aristide Maillols Bronzeplastik "Vénus sans bras". Sie befindet sich in guter Gesellschaft mit Fritz Wotrubas "Stehender Figur". Außerdem zu sehen: Skulpturen und Plastiken von Ansgar Nierhoff, Francesco Marino di Teana, Wilhelm Loth und Anthony Caro. Saarland Museum

kw Fotos: Seite 1 oben: Bernar Venet, "Deux Lignes Indéterminées", Foto: Albert Fritz Seite 1 unten: © Museum Abteiberg Seite 2: Fotograf: Thomas Riehle, © Stiftung Insel Hombroich
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!