"Poll": Ein ganz besonderes Film-Gut

Großes Kino aus Deutschland: "Poll" versammelt tolle Schauspieler wie Edgar Selge, Paula Beer und Jeanette Hain vor beeindruckender Kulisse - einem maroden estnischen Gutshaus vor Ausbruch des Ersten Weltkrieges.

Tolle Entdeckung: Paula Beer als Oda Schaefer

An diesem Film ist alles gewaltig: Seine unvergesslichen Bilder, seine so noch nie erzählte Geschichte vom Erwachsenwerden eines jungen Mädchens und, bis in die Nebenrollen, die Leistungen seiner Darsteller.

"Poll" ist der Name eines maroden Gutshauses an der estnischen Küste. Hierher kommt, kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs, die junge Oda (Paula Beer), um nach dem Tod ihrer Mutter bei ihrem Vater zu leben. Nichts auf Poll ist normal: Ihr Vater (Edgar Selge) ist ein sprichwörtlicher verrückter Professor, auf dem Gut werden russische Soldaten einquartiert, und dann entdeckt Oda einen jungen Verletzten, der guten Grund hat, sich vor den Soldaten zu verstecken. Und Oda begreift, dass sie in dieser aus den Fugen geratenen Welt eigene Entscheidungen treffen und Verantwortung übernehmen muss. Ganz großes Kino aus Deutschland von Regisseur Chris Kraus ("4 Minuten").

Video: Der Trailer von "Poll"

Kino: Kino-Trailer von "Poll"
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!