Aus für Brangelina?

Der Traum aller Paparazzi könnte bald ausgeträumt sein: Brad Pitt und Angelina Jolie sollen sich getrennt haben. Rückblick auf eine der schönsten Hollywood-Beziehungen.

Bei den Dreharbeiten zu dem Film "Mr. & Mrs. Smith" lernten sich Angelina Jolie und Brad Pitt kennen. Brad war zu dieser Zeit noch mit Jennifer Aniston verheiratet. Angelina dementierte stets, eine Affäre mit Brad gehabt zu haben, während er noch verheiratet war: "Ein Mann, der seine Ehefrau betrügt, ist nicht attraktiv für mich." Im Oktober trennte Brad Pitt sich von Jennifer Aniston - und mit "Brangelina" hatte Hollywood ein neues Superpaar.

Angelina mag's international: Sie engagiert sich seit langem für Entwicklungshilfe in Afrika und Asien. International ist auch ihre Familie, die sie in die Beziehung mit Brad mitbrachte - ihren Sohn Maddox, der ursprünglich aus Kambodscha stammt, adoptierte sie 2002. Drei Jahre später adoptierte Angelina ein weiteres Kind, ein 6 Monate altes Mädchen aus Äthiopien: Zahara erweiterte den Kinderkreis im Hause Jolie-Pitt.

Im Januar 2006 ließ Angelina offiziell verlauten, dass sie und Brad Pitt ein Paar seien. Brad vervollständigte das Bild eines perfekten Paares mit seinem Antrag auf Adoption der beiden Kinder Angelinas. Seit Januar 2006 werden viele Kinder Maddox und Zahara um ihren Nachnamen beneiden: Offiziell dürfen die beiden sich "Jolie-Pitt" nennen. Im Mai 2006 kam Tochter Shiloh auf die Welt. Die Rechte an dem ersten Bild von Brangelinas Tochter wurden für unglaubliche 4,1 Millionen Dollar verkauft. Shiloh ist auch das erste Promi-Baby, dass seine eigene Wachsfigur in New York bei "Madame Tussauds" bewundern kann.

Weiter ging es mit dem Kindersegen: Nachdem Angelina noch schnell einen dreijährigen Jungen aus Vietnam, Pax, adoptierte, verkündete sie bei den Filmfestspielen in Cannes, dass sie und Brad Zwillinge erwarten. Geboren wurden Knox Leon und Vivienne Marcheline in Nizza. Und wieder wurden die Rechte des ersten Fotos für die sagenhafte Summe von 14 Millionen Dollar verkauft - das Geld spendeten "Brangelina" ihrer eigenen Stiftung.

Gerüchten zufolge soll es zu ersten Krisen während der Zwillings-Schwangerschaft gekommen sein. Das schönste Paar in Hollywood war sich bei der Geburtsvorbereitung nicht ganz einig: Während Angelina sich in ihrem Haus in der Provence schonte, ließ Brad lieber mit seinem Kumpel George die Korken knallen.

Bleibt da noch Zeit für die Beziehung? Während Brad auf Party-Tour ging, widmete sich Angelina lieber ihrem sozialen Engagement: Im Auftrag der Uno war sie rund um den Globus unterwegs, um mit Flüchtlingen zu sprechen und ihnen zu helfen. Da blieb nicht mehr viel Zeit für Brad - erst kürzlich haben die beiden in ihrem vollen Terminkalender eine Lücke entdeckt und sich zu einem Candle-Light-Dinner getroffen - in Paris.

Rostet alte Liebe doch nicht? Brad Pitts Bart wurde immer länger und Brangelina tauchten immer weniger zusammen in der Öffentlichkeit auf. Bei einem ihrer letzten gemeinsamen Auftritte besuchten sie eine Ausstellungseröffnung und wirkten nicht gerade glücklich. Auch Brads Ex, Jennifer Aniston, schaltete sich ein. Angeblich soll Brad sich bei ihr ausgeheult haben, nachdem Angelina einen Nervenzusammenbruch hatte.

Nein, wirklich glücklich wirken die beiden auf dem Foto nicht. Jetzt soll das einstige Traumpaar nach einem gescheiterten Versöhnungsversuch einen Trennungsvertrag unterzeichnet haben, nach dem das gemeinsame Vermögen von 230 Millionen Dollar gleichmäßig aufgeteilt werden soll. Das Sorgerecht für ihre sechs Kinder behalten beide, leben werden sie allerdings bei Angelina. Brad darf seine Kinder jederzeit sehen können - allerdings muss er dafür vielleicht ins Flugzeug steigen müssen: Frau Jolie plant nämlich, nach Europa zu ziehen.

Text: Anja Rohwer Fotos: Cinetext, PR Photos, Getty Images, People Magazine
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!