Bela B.

Der Schlagzeuger der legendären Band "Die Ärzte" ist schon seit über 20 Jahren lärmerprobt. Doch der 44-Jährige ist auch ein Meister der leiseren Töne: als Sänger, Schauspieler, Synchron- und Hörbuchsprecher.

Liebe Brigitte, warum fangen Handwerker so extrem früh an zu arbeiten und machen um neun Uhr, wenn sie die gesamte Umgebung ihres Wirkens aufgeweckt haben, eine Frühstückspause - statt später anzufangen und schön zu Hause zu frühstücken?

Lieber Bela B., hier handelt es sich um einen klaren Interessenkonflikt: Sie selbst hämmern bis spät nachts auf Ihr Schlagzeug, und morgens in der Früh sägen die Handwerker an Ihren Nerven. Aber so, wie Sie Bühnenscheinwerfer brauchen, um die Trommel zu treffen, benötigt der Handwerker eben Tageslicht, um den Hammer auf den Nagel zu setzen, sagt Otto Kentzler, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks. Da im Sommer die Sonne schon gegen fünf aufgeht, kann man eigentlich froh sein, dass in den meisten Betrieben die Faustregel gilt, erst um sieben Uhr auf Baustellen den Schlagbohrer auszupacken. Zugegeben, im Winter und in der Wohnung gelten andere Lichtverhältnisse, aber eingespielte Arbeitsrythmen sind nun mal schwerer zu ändern als Schlagzeugbeats. Und was das Frühstücken angeht: "Wer körperlich harte Arbeit abliefert, verlangt am Vormittag eine Stärkung", so Kentzler. Schließlich sollte die Sorgfalt nicht unter Unterzuckerung leiden: "Wenn wir eine Halle decken, darf das Dach ja nicht beim nächsten Rockkonzert fliegen gehen." Und das wollen Sie doch auch nicht - oder planen Sie insgeheim einen Wechsel zu den "Einstürzenden Neubauten"? Fragt Ihre BRIGITTE

Foto: Jackie Hardt Text: Andrea Benda BRIGITTE Heft 3/2007

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!