BRIGITTE.de-Knigge: Geschickt Smalltalken

Sie sitzen bei einem geschäftlichen Dinner. Und ausgerechnet Ihr Tischnachbar ist der Mega-Langeweiler. Worüber sollen Sie mit dem reden? Später wird Ihnen der Chef Ihres Mannes vorgestellt. Was erzählen Sie dem? Die Kunst des Smalltalkens will gelernt sein.

Jürgen Hesse, Gründer und Inhaber des Büros für Berufsstrategie, gibt Seminare zum Thema Smalltalk und hat zwei Bücher darüber geschrieben:

"Es ist wirklich eine hohe Kunst, ein Gespräch zu eröffnen und damit das Ping-Pong-Spiel Kommunikation zu starten. Es kann immer mal passieren, dass Sie bei einer Party neben dem langweiligsten Tischnachbarn sitzen, jemand, bei dem Sie keine Ahnung haben, worüber Sie sich mit ihm unterhalten sollen. Dann ist es am einfachsten, Sie greifen etwas aus der unmittelbaren Umgebung heraus. "Wie schmeckt Ihnen der Schweinebraten?" Dazu kann jeder was sagen. Beginnen Sie das Gespräch aber nie direkt mit einer Frage. Geben Sie dem anderen Zeit, sich darauf einzustellen, dass er gleich etwas sagen muss, zum Beispiel indem Sie erstmal feststellen: "Mhh, das riecht aber gut."

Ein Thema, über das man immer ins Gespräch kommt, ist tatsächlich das Wetter. Untersuchungen haben gezeigt, dass sich die Menschen immer mehr fürs Wetter interessieren. Sie können sich auch über Krankheiten unterhalten. Und ich habe schon wunderbare Gespräche über Sternzeichen geführt. Entscheidend ist, dass Sie ein Thema finden, dass der andere interessant findet. Es geht weniger darum, sich selbst gut darzustellen, als dem anderen die Möglichkeit zu geben, sich darzustellen und wohl zu fühlen. Im Prinzip ist das eine Form der psychologischen Dienstleistung: Sie öffnen dem anderen die Tür und lassen ihn höflich vorgehen. Wenn Sie beim Gegenüber punkten müssen, weil es sich zum Beispiel um den Chef Ihres Mannes oder die zukünftige Schwiegermutter handelt, geht es darum, Sympathien zu gewinnen.

Das funktioniert am besten, wenn Sie Gemeinsamkeiten feststellen, zum Beispiel: 'Sie kommen aus München, ich auch.' Genauso gut ist es, wenn Sie eine Leidenschaft teilen - fürs Theater oder für Fußball."

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!