Ein Wochenende auf dem Balkon

Tür auf und raus in den Sommer. Zeit für einen Kurzurlaub zu Hause - mit tollen Ideen, was man auf einem Balkon so alles veranstalten kann...

2. Stock links - "Sechs Quadratmeter gute Laune"

Leute im Internet kennen lernen kann jeder. Viel spannender ist es doch, einfach mal nebenan zu klingeln: Ladet doch einfach eure Nachbarn zur spontanen Balkonparty ein. Dann beschwert sich auch niemand, wenn es lauter und lustiger wird als geplant.

(Laternen: Das Depot, ca. 4 Euro/2er-Pack)

Auf der nächsten Seite: 2. Stock rechts - "Endlich mal eine Umkleidekabine mit anständigem Licht"

2. Stock rechts - "Endlich mal eine Umkleidekabine mit anständigem Licht"

Im Sommer hat die Wohnung einen Raum mehr. Das Wohnzimmer wird zum Kleiderschrank und der Balkon zum Laufsteg. Hier könnt ihr alles anprobieren und tragen, was im Alltag stört: einen großen Hut, gefährlich hohe Stilettos - oder sehr kurze Kleider.

(Sarahs Kleid und das Blümchenkleid rechts: Miki Thumb, je ca. 200 Euro; Stuhl und Tisch: Das 7. Zimmer, ca. 200 Euro und ca. 180 Euro; Teppich: House Doctor, ca. 22 Euro; Rest: privat)

Auf der nächsten Seite: 4. Stock links - "Sport an der frischen Luft soll ja so gesund sein"

4. Stock links - "Sport an der frischen Luft soll ja so gesund sein"

Wenn du selbst nicht auf Fußball stehst, quartier die Fangemeinde einfach aus. Dazu brauchst du nur einen Fernseher und Bierkästen - zum Sitzen und Leertrinken. So ist der Jubel schon von der Straße aus zu hören, und die Nachbarn von nebenan können mitfiebern. Das fühlt sich gut an, weil es an die WM erinnert. Und es sind mindestens 90 Minuten an der frischen Luft. Balkonfußball ist also viel gesünder als Playstation-Spielen. Nicht zu empfehlen, wenn die GEZ denkt, du hast gar keinen Fernseher.

Auf der nächsten Seite: 3. Stock rechts - "Das schlechte Gewissen wohnt gegenüber"

3. Stock rechts - "Das schlechte Gewissen wohnt gegenüber"

Mittags ist es im Fitnessstudio viel zu voll! Während der Nachbar noch nach Ausreden sucht, warum er keinen Sport macht, trainieren wir schon längst zu Hause. Mit Power-Bananen vom Obsthändler um die Ecke und Wortbeiträgen aus dem Radio.

(Graues Badetuch, Sprühflasche, Lavendel: Ikea, ca. 10 Euro, ca. 2 Euro und ca. 6 Euro; geblümtes Badetuch: House Doctor, ca. 30 Euro; Rest: privat)

Auf der nächsten Seite: 5. Stock rechts - "Kannst du bitte noch die Sterne anknipsen?"

5. Stock rechts - "Kannst du bitte noch die Sterne anknipsen?"

Romantischer geht nicht: draußen schlafen - ohne pieksendes Heu, klamme Erde und kleine Käfer auf Kontaktsuche. Wenn dann noch der Lavendel im Hof duftet und der Student von gegenüber den neuen Snow-Patrol-Song auf der Gitarre spielt, möchten wir sofort unser Bettgestell verkaufen.

(Vorhänge: Ikea, ca. 15 Euro/2 Schals; Kissenhüllen: House Doctor, geblümt ca. 23 Euro, buntgestreift ca. 34 Euro; Wende-Quilt: IB Laursen, ca. 120 Euro; kleiner Schemel aus Holz: Das 7. Zimmer, ca. 80 Euro; Kerzen und Streichhölzer gehören in eine Kerzenkiste, 15 Teile: o.k.-Versand, ca. 15 Euro; andere Accessoires: privat)

Text Simone Lück
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!