Die Geschichte hinter diesem Familienfoto bewegt uns sehr

Die vier Dobbie-Schwestern posieren mit Familienhund Tigger. Sie lachen ihn an, strahlen um die Wette. Man würde nie darauf kommen, was hinter diesem Schnappschuss steckt...

Denn das Bild der vier Schwestern mit Tigger gab es schon mal: Knapp 15 Jahre zuvor posierten die Schwestern genauso mit dem Jack-Russel-Terrier, hielten ihn in die Höhe und lachten.

Das neue Foto, das nun entstand - es ist ein emotionaler Abschied von Tigger! Denn: Im Alter von 16 Jahren wurde der Familienhund der Dobbies nun eingeschläfert. Gegenüber dem TV-Sender ABC erklärten die Schwestern aus Australien, wie es dazu kam: "Als wir auf den Tierarzt warteten, der Tigger einschläfern sollte, schwelgten wir in Erinnerungen und schauten uns alte Fotos aus seiner Welpenzeit an." Dabei stießen sie auch auf die Aufnahme aus dem Garten.

Spontan wurde der Einfall geboren, das Foto nachzustellen - und Tigger damit unsterblich zu machen. Der kleine Hund ist mittlerweile merklich alt geworden, sein Fell hat einiges an Farbe verloren - doch den Schwestern um ihn herum bereitet er noch immer solche Freude wie damals.

Das nachgestellte Foto veröffentlichten die Schwestern bei "Reddit" und lösten damit eine emotionale Welle aus. Tausende User erinnerten sich an ihre eigenen Haustiere, dachten den Tränen nahe an sie zurück.

Gegenüber ABC verrieten die Schwestern: "Es gab auch eine Aufnahme, bei der wir alle brav lächelnd nebeneinander standen. Aber wir fanden, das alberne Bild hat besser zu Tigger gepasst - es drückt die Freude aus, die er in unser Leben gebracht hat..."

fm
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!