"Der Name der Leute" - eine Liebeskomödie voller Überraschungen

Nicht verpassen: Am 14. April startet "Der Name der Leute" - eine charmant überdrehte Komödie über ein ungleiches Paar.

Bahia Benmahmoud (charmant überdreht: Sara Forestier), attraktive Polit-Aktivistin mit algerischen Wurzeln, hat ihre ganz eigene Art, die Welt zu verbessern: Sie schläft mit politisch rechts stehenden Männern, um sie ideologisch umzudrehen. So viel Körpereinsatz wäre bei Arthur (schön beherrscht: Jaques Gamblin) gar nicht notwendig, der zurückhaltende Tierarzt ist bereits überzeugter Linkswähler. Dass Bahia trotzdem mit ihm im Bett landet, hat also rein private Gründe - und wirbelt Arthurs geordnetes Leben mächtig durcheinander. Bahia hält ihn schließlich nicht nur mit ihrem mitreißenden Idealismus auf Trab, sie sorgt auch dafür, dass sich Arthur endlich mit der wahren Geschichte seiner Familie auseinandersetzen muss ...

Regisseur Michel Leclerc erzählt die alte (Liebes-)Geschichte vom ungleichen Paar erfrischend neu. Und dass er dabei ganz elegant auch noch Themen wie Identitätssuche oder das Einstehen für Ideale verhandelt, macht diese intelligente Komödie nur noch sehenswerter.

Der Trailer zum Film

Kino: Trailer: Der Name der Leute
kawa Fotos und Trailer: X-Verleih
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!