Selfie-Trend: Von Duckface bis Belfie

Spätestens seit der Begriff "Selfie" vom Wörterbuchverlag "Oxford Dictionaries" zum Wort des Jahres 2013 gekürt wurde, ist klar, der Selbstfotografie-Trend wird uns so schnell nicht wieder verlassen. Nicht weiter schlimm, denn die unterschiedlichen Selfie-Typen sorgen für kurzweilige Unterhaltung. Sehen Sie selbst!

Das Entenschnuten-Selfie

Beginnen wir mit dem Selfie-Klassiker schlechthin: dem Duckface-Selfie. Markenzeichen: Wangen einsaugen, mit den Lippen eine Entenschnute formen und direkt in die Kamera linsen. Bleibt nur die Frage, wer den Frauen eingeredet hat, sie würden so besser aussehen? Model und Designerin Bonnie Strange ist übrigens eine echte Selfie-Ikone, in ihrem Instagram-Feed finden Sie mit Sicherheit jeden der folgenden neun Selfie-Typen. Garantiert!

Mehr bei BRIGITTE: Bechdel-Test: Wie frauenfeindlich ist Ihr Lieblingsfilm? Stars der 80er: Würden wir sie heute noch wollen? Kinderbuch XXL: Ein Graffiti-Märchen erobert die Welt

Das Spiegel-Selfie

Das Spiegel-Selfie dürfte die Geburtsstunde des Selfies markieren, schließlich machen Modeblogger das gekonnte Sich-selber-Geknippse seit Jahren vor. Egal, ob bei H&M in der Umkleide, vorm heimigen Ikea-Spiegel, oder vor einer hippen Glasfassade: Sie wissen genau, wie das Handgelenk verdreht werden muss, damit die Silhouette scharf rüberkommt. Und wer im Glashaus sitzt... Ja, auch wir sind nicht frei von derartigen fotografischen Zwängen, siehe oben. Wir freuen uns übrigens jederzeit über neue Instagram-Follower!

Das Touri-Selfie

Nichts ist deprimierender als irgendwelcher Leute Urlaubsfotos, die vor Freude und Farbe fast explodieren. Nicht aufregen bitte, der nächste Urlaub kommt bestimmt! Und bei einigen Konsorten handelt es sich natürlich auch gar nicht um Urlaub (in London), sondern um harte Arbeit. Nicht wahr, Lena Gercke?

Das Eigentlich-will-ich-gar-nicht-Selfie

Achtung, dieses Selfie ist für Fortgeschrittene: Das Handy muss in einer schier unmenschlichen Verrenkung über den Kopf gehalten werden, der Blick geht (scheinbar) unschuldig-verschüchtert nach unten - jetzt muss der Daumen nur noch den Auslöser finden. Unangefochtene Meisterin auf diesem Gebiet: Miley Cyrus. Natürlich.

Das Quatsch-Selfie

Das Quatsch-Selfie ist eine Freestyle-Kategorie: von Victory-Zeichen über Gesichtskirmes bis komische Körperverrenkungen ist quasi alles erlaubt. Hauptsache, es sieht irgendwie bekloppt - wir meinen natürlich megacool - aus.

Das Belfie

Das "B" steht in diesem Fall für Body. Man kann es fast ahnen, dieser Selfie-Typ ist besonders unter den männlichen Narzissten beliebt. Schauspieler wie Elyas M'Barek werden nicht müde, ihre stattlichen Muskeln in die Smartphonelinse zu halten. Und wir freuen uns drüber. (Manchmal.)

Das Klamotten-Selfie

Noch so ein Klassiker, eignet sich gut für Einsteiger. Einfach das Handy auf Nasenhöhe hochhalten, den Bauch einziehen und stupide die Vorderfront entlang fotografieren. Im besten Fall sieht die Welt ein unheimlich originell zusammengestelltes Outfit, im schlechtesten Fall Pulli, Jeans und Turnschuhe. Übrigens unser Lieblingsoutfit.

Das Mama-Kind-Selfie

Jetzt guckt doch mal, wie süß meine Brut ist! Ja, wissen wir. Haben wir schon auf den anderen hundert Bildern gesehen. Und wir kriegen einfach nicht genug davon!

Das Post-Workout-Selfie

Auch bekannt als "Das-schlechte-Gewissen-Selfie" – bei diesem Typ geht es wohl kaum darum, die schicken Laufschuhe zu präsentieren, sondern vielmehr, uns auf eine ganz perfide Art und Weise ein schlechtes Gewissen zu machen. Gern auch um sechs Uhr morgens in der Frühe. Frechheit!

Das Pärchen-Selfie

Man möchte eigentlich immer fragen: Gibt's euch auch alleine? Der Typ Pärchen-Selfie ist Gefahrengebiet für Singles, frisch Getrennte und unzufrieden Gebundene. Sofort entfollowen!

Mehr bei BRIGITTE: Bechdel-Test: Wie frauenfeindlich ist Ihr Lieblingsfilm? Stars der 80er: Würden wir sie heute noch wollen? Kinderbuch XXL: Ein Graffiti-Märchen erobert die Welt

Text: Lisa van Houtem

Wer hier schreibt:

Lisa van Houtem
Themen in diesem Artikel

Kommentare (1)

Kommentare (1)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    grauenvoll!!!! diese ganzen Teenies auf Facebook.....am besten noch vorm Spiegel....im Hintergrund die unaufgeräumte Wohnung.....

Unsere Empfehlungen

KlickstarterNewsletter
Bild Montagsnl

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Selfie-Trend: Von Duckface bis Belfie

Spätestens seit der Begriff "Selfie" vom Wörterbuchverlag "Oxford Dictionaries" zum Wort des Jahres 2013 gekürt wurde, ist klar, der Selbstfotografie-Trend wird uns so schnell nicht wieder verlassen. Nicht weiter schlimm, denn die unterschiedlichen Selfie-Typen sorgen für kurzweilige Unterhaltung. Sehen Sie selbst!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden