Ein Tampon, das vor HIV schützt - kann das funktionieren?

Forscher haben ein Tampon entwickelt, dass die Übertragung des HIV-Virus verhindern kann - endlich ein Durchbruch im Kampf gegen AIDS?

Auch nach vielen Jahrzehnten der AIDS-Forschung ist immer noch kein wirksamer Impfschutz gegen das HIV-Virus entdeckt worden. Eine ungewöhnliche Idee der University of Washington könnte aber jetzt immerhin deutlich besseren Schutz für Frauen vor der tödlichen Immunschwäche bedeuten: Eine neue Art von Tampon kann dank spezieller Oberflächen-Eigenschaften eine deutlich höhere Dosierung von vorbeugenden Medikamenten verabreichen, als herkömmliche Methoden. Im Klartext heißt das: Ein solches Tampon, rechtzeitig vor dem Sex eingeführt, könnte Frauen vor der Übertragung des HIV-Virus schützen.

Kino: Filmclip: "Zwischen Welten"

Wie alle Meldungen zu medizinischen Durchbrüchen ist auch dieses Forschungsergebnis mit Vorsicht zu genießen - es handelt sich derzeit nur um ein theoretisches Konzept, ein weltweite Anwendung wird bestenfalls noch Jahre dauern. Dennoch: Jeder erfolgversprechende Hoffnungsschimmer gegen HIV und AIDS ist auf jeden Fall eine gute Nachricht - wir bleiben gespannt!

Mehr zum Thema bei der Huffington Post

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!