"Heimat ist der Ort, an dem ich meine Füße hochlegen kann"

Ihr habt Christian bei unserem Wettbewerb "Heimat deluxe" auf den dritten Platz gewählt. Warum das Zimmer seines besten Freundes sein Zuhause ist und was Indiana Jones mit Kunst zu tun hat, erzählt er bei uns im Interview.

BYM.de: In deinem Gewinner-Bild guckt ein Typ aus einem Fenster auf die Stadt. Was hat das mit Heimat zu tun?

Christian: Heimat ist für mich der Ort, an dem ich meine Füße hochlegen kann, nichts zu tun habe, abschalte. Einfach die Tür zumache und ankomme. Heute sind das meine eigenen vier Wände. Früher, als ich noch in Hannover gewohnt habe, war es das Zimmer meines besten Freundes. Wenn ich nichts zu tun hatte, dann bin ich direkt zu ihm auf einen Kaffee. Sein Zimmer war der perfekte Ort. Eine Mischung aus Müllhalde und Coffee-Shop.

BYM.de: Du studierst Kommunikationsdesign. Wer hat dir das zeichnen beigebracht?

Christian: Das habe ich mir selber beigebracht. Auch wenn es sich komisch anhört: ich male schon mein Leben lang, seit dem Kindergarten. Das erste Bild, worauf ich richtig stolz war, habe ich in der Grundschule gemalt: Indiana Jones, der durch Ruinen läuft. Natürlich alles mit Strichmännchen - aber ich hatte ein breites Grinsen im Gesicht.

BYM.de: Und was malst du heute?

Christian: Am liebsten meine Umgebung. Mein Skizzenbuch habe ich immer mit dabei, es ist mein ständiger Begleiter - und ohne fühle ich mich fast nackt. Ich zeichne ständig und überall. Wenn ich in einem Café sitze, dann zeichne ich die Einrichtung. Wenn ich von einer Party komme meinen Nachhauseweg.

BYM.de: Und wenn du dein Skizzenbuch doch einmal vergessen hast?

Christian: Dann kritzele ich auf alles, was mir in die Hände kommt. Quittungen, Bierdeckel, kleine Papierfetzen.

BYM.de: Was machst du denn, wenn du mal nicht malst?

Christian: Dann bin ich an der Uni, arbeite in einem Café, treffe mich mit meinen Freunden auf einen Kaffee oder bin bei meiner Freundin. Eigentlich bin ich immer unterwegs. Deswegen genieße ich die wenige Zeit, die ich Zuhause bin.

"Heimat ist der Ort, an dem ich meine Füße hochlegen kann"

Christian Dallmeier ist 20. Er lebt und studiert in Hamburg. Er will später Illustrator werden, sodass er auch in Zukunft immer den Stift in der Hand behalten kann.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!