Dieses Geräusch können nur die wenigsten Menschen hören - du auch?

Ein mysteriöses Brummen liegt in der Luft: Auf der ganzen Welt berichten Menschen, dass sie einen komischen Ton hören. Aber: Die meisten anderen haben das Geräusch noch nie wahrgenommen! Was steckt dahinter?

Habt ihr schon mal ein mysteriöses Brummen gehört und euch gefragt, wo das herkommt? Und habt ihr die Ursache nicht finden können? Falls ja: Glückwunsch, ihr gehört zu den ganz wenigen Menschen auf der Welt, die dieses Geräusch wahrnehmen. Falls nein: Keine Sorge, erstens habt ihr nichts verpasst und zweitens: Das Geräusch hören nur etwa zwei Prozent der Weltbevölkerung!

Was steckt hinter dem "Brummton-Phänomen"?

Der mysteriöse Ton: Es ist ein Brummen, von dem noch niemand weiß, wo es wirklich herkommt. Zeugen wollen es auf der ganzen Welt gehört haben - und es klingt, wie der Motor eines weiter weg angestellten Diesel-Lkw oder wird wie der Ton einer Trafo-Station beschrieben.

Das Brummton-Phänomen tritt vor allem nachts auf, wenn es keine anderen Geräusche gibt und die Betroffenen besonders sensibel sind. Viele können durch das mysteriöse Brummen nicht einschlafen. Allerdings ist der Brummton von einem Tinnitus (Pfeifen im Ohr) zu unterscheiden.

Viele Theorien, keine Lösung

Was nun wirklich hinter dem Brummen klingt, ist noch heute unklar. Auch wenn seit etwa 1996 immer wieder Menschen melden, dass sie das Geräusch gehört haben, ist noch niemand dem Rätsel auf die Spur gekommen.

Weil der Ton offenbar ohne äußere Einflüsse entsteht, ist er per Definition schon ein Tinnitus, auch wenn er nicht pfeift. Klar ist, dass er nicht durch elektromagnetische Felder von WLAN-Signalen oder Ähnlichem kommt - denn als die ersten Brummton-Phänomene gemeldet worden sind, hab es noch kein WLAN.

So klingt der mysteriöse Brummton

Und wie klingt der Ton jetzt? Im Video oben ist er - ab Minute 0:40 - für jedermann deutlich hörbar.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!