Diese Frau zeigt der Welt ihr wahres Gesicht!

Make-up, gutes Licht und ein schmeichelnder Instagram-Filter: Das sind die drei Zutaten für ein gelungenes Foto. Wie groß der Effekt tatsächlich ist, hält uns diese Collage vor Augen!

"Lasst euch nicht täuschen!"

View this post on Instagram

This seems to have gone over well on FB, so I figured I would share here, also. So I didn't edit either one of these photos, but they were taken just a few days apart. I think it's important to note that lighting, angles, facial expression, and make-up make a huge difference in photography and presentation (especially in my case!). Social media can make it easy to feel like everyone else is awesome and perfect all the time, but that's really never true. We should keep in mind that behind every pretty face or perfect lifestyle is a regular person, and that there's really no point in comparing amongst ourselves because this is all cultivated. I think of all the young people out there, especially girls, who are influenced by media in this way, and I think about how badly I know I'd feel if I were a teen today, trying to cope with ever more perfect females all over the place, and how that would likely suck even worse than what prior generations had to go through. Part of the solution, I think, is more people opting to take a moment here and there to be real and show what's behind the smoke and mirrors, because it's relevant for y'all to know that this isn't reality. In reality, nothing is perfect, life is messy, and people are flawed. So the best way to be happy with yourself is to cultivate YOURSELF, vs. cultivating an IMAGE, or comparing yourself to everyone else. Do the things you want to do, find things you love, figure out what and who you want to be, and then set out to do that stuff. Think about what matters to you, and then try to engage with those activities, people, and/or values daily. Do you. For real.

A post shared by Ursula Goff (@uggoff) on

Instagram ist im Netz DIE Quelle für inspirierende Bilder. Selbstportraits scheinbar makelloser Frauen haben allerdings schon das ein oder andere Selbstbewusstsein ins Wanken gebracht. Was wir dabei häufig vergessen: Das, was wir sehen, entspricht nicht der Realität.

Friseurin Ursula Goff startete einen Selbstversuch: Auf der linken Seite sieht man sie ungeschminkt und mit ungemachten Haaren. Ohne Filter, ohne perfekte Ausleuchtung. Auf der rechten Seite das optimierte Gegenstück: eine vollkommen andere Frau!

Ursulas Message: Lasst euch nicht täuschen! Ohne die üblichen Hilfsmittel und Tricks wären auch die schönsten Instagram-Beauties nur halb so schön.

Ihr ist es wichtig, dieses Bewusstsein vor allem in die Köpfe jüngerer Mädchen zu bringen. Gerade sie haben oft den Drang, einem idealen Frauenbild nachzueifern. Das Wetteifern um Perfektion in allen Lebensbereichen ist die Folge. So zu leben wie die anderen, vermeintlich "perfekten" Menschen, wird plötzlich wichtiger als die eigenen Bedürfnisse.

Ursula Goff wünscht sich: Macht die Dinge, die ihr liebt, und vor allem so, wie IHR es für richtig haltet. Findet heraus, wer ihr wirklich sein wollt und meistert euren Weg dorthin auf eure eigene Art. Umgebt euch mit Menschen, die euch so lieben wie ihr seid und mit Dingen, für die ihr euch begeistert.

Dem haben wir nichts hinzuzufügen!

LV
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!