Kannst du rechtzeitig sehen, wer in diesem Becken kurz vor dem Ertrinken ist?

Die Bademeisterin kann das Kind in diesem Video rechtzeitig retten - hättet ihr es im Ernstfall auch entdeckt?

Gerade für Eltern ist dieser Clip nur schwer zu ertragen: Ein kleiner Junge ringt um sein Leben, während die ganzen anderen Badegäste um ihn herum ausgelassen ihren Spaß haben, ohne zu bemerken, was direkt neben ihnen passiert.

Zum Glück sieht die Bademeisterin sofort, was los ist - und rettet dem kleinen Jungen das Leben.

Ertrinken: Anders, als man es sich vorstellt

Der Junge im Video konnte vielleicht auch deshalb schnell bemerkt werden, weil er in seiner Not hilflos die Arme in die Luft streckte.

Die Mehrheit aller Ertrinkenden sieht leider anders aus, als man es sich vielleicht durch TV-Serien wie "Baywatch" vorstellt: Statt lauter Hilferufe und großen Gesten treiben sie hilflos auf der Stelle - sie haben weder Kraft noch Luft, um auf sich aufmerksam zu machen. In diesem Zustand kann es schon nach 20 bis 60 Sekunden um den Ertrinkenden geschehen sein, wenn er nicht rechtzeitig bemerkt wird.

Wenn ein Schwimmer mit dem Gesicht immer wieder unter die Wasseroberfläche gleitet, und der Kopf eventuell leicht nach hinten geneigt ist ( hier ein Video der Bewegung), braucht er dringend Hilfe! Diese Grafik zeigt gut, wie die Anzeichen aussehen:

Ansprechen schadet nie!

Im Zweifel gilt: Lieber einmal zu oft an Strand und Schwimmbad nachprüfen, ob alles in Ordnung ist. Jemand, der doch nicht ertrinkt, wird sich nicht beschweren - allen anderen rettet ihr mit dem kurzen Check das Leben!

heh
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!