Warum wir den Pärchen-Alltag viel mehr lieben sollten

Gemeinsames Einschlafen, ein kleiner Spaziergang und das abendliche Kuscheln auf dem Sofa sind nur drei Beispiele für Liebesbeweise im Alltag. Darum wissen wir sie so zu schätzen:

Wahre Liebe zeichnet sich nicht durch große Gesten aus. Viel mehr sind es die kleinen, alltäglichen Dinge, die wir nahezu beiläufig miteinander erleben. Dieser Tatsache widmen sich Nidhi Chananis Illustrationen unter dem Titel "Everyday Love", mit welchen sie uns die kleinen Freuden des Pärchendaseins vor Augen hält.

Mit niemandem tanzen wir lieber durch das raschelnde Herbstlaub im Park als mit unserem Liebsten - extra dazu auffordern muss er uns schon lange nicht mehr, wir wissen instinktiv, wann es Zeit ist, gemeinsam das Tanzbein zu schwingen.

Bei einem Kurztrip nach Paris oder in eine andere schöne Gegend dieser Welt, hat man endlich wieder ausgiebig Zeit für Stunden der Zweisamkeit. Gemeinsame Interessen wie ein stundenlanger Besuch im Museum oder ein Theaterabend schaffen Verbundenheit und schöne Erinnerungen.

Alleine unter der Dusche singen kann jeder. Wir singen im Duett besonders gern - nicht unbedingt besser, aber mit Hingabe und wissen am Ende des Lieblingssongs gar nicht mehr, wohin mit uns vor Lachen.

Wenn das Wetter es zulässt, gibt es fast nichts schöneres als ein gemeinsames Picknick im Park oder an einem nahegelegenen See. Die Sonne scheint uns ins Gesicht, wir liegen Arm in Arm auf der weichen Decke und lassen uns die mitgebrachten Leckerbissen schmecken - das perfekte Vorhaben, um am Wochenende so richtig zu entspannen.

Es regnet in Strömen und ihr bleibt einfach gemeinsam draußen stehen und tanzt durch das kühle Nass? Ja, die kleinen gemeinsamen Abenteuer bringen euch noch Monate später zum Lächeln und geben euch nicht zuletzt das Gefühl jemanden gefunden zu haben, der auch eure verrückten Ideen mit euch teilt.

LV
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!