Michael Jackson: Die wichtigsten Frauen in seinem Leben

Liz, Lisa, Janet, Debbie, Diana und Grace - sechs ganz unterschiedliche Frauen, die eines verbindet: Sie standen Michael Jackson sehr nah.

Die britische Hollywood-Legende Elizabeth Taylor, 77, war Michael Jacksons engste Freundin. Manche behaupten, er habe mit seinen Schönheitsoperationen versucht, ihr immer ähnlicher zu werden. Taylor hat sich stets vehement öffentlich für Jacksons Reputation eingesetzt. Sie war seine wichtigste Unterstützerin während des Prozesses wegen angeblichen Kindesmissbrauchs. Und er kümmerte sich rührend um sie, als sie 2005 an einem Gehirntumor erkrankte. Nach seinem Tod sagte sie: "Mein Leben fühlt sich so leer an. Ich glaube nicht, dass sich jemand vorstellen kann, wie sehr wir uns geliebt haben."

Michael Jackson und Diana Ross lernten sich bereits in den 60er Jahren kennen. Damals waren beide beim Plattenlabel Motown unter Vertrag. Jackson mit den Jackson Five und Ross mit den Supremes. Diana Ross präsentierte das Debütalbum der Jackson Five und wurde zu Michaels Mentorin und enger Freundin. 1979 tanzten und sangen sie gemeinsam im Musical-Film "The Wiz", wenig später gestanden sie sich gegenseitig und öffentlich, wie sexy sie sich finden. Jackson hat in seinem Testament Diana Ross als mögliche Ziehmutter seiner Kinder vorgesehen, sollte seine Mutter Katherine auf das Sorgerecht verzichten.

Das Kindermädchen der Jackson-Kinder war nach Rwarambas eigener Aussage "die einzige Mutter, die die Kinder je kannten". Auch sie rechnet sich Chancen aus im Sorgerechtsstreit. Jackson hatte Grace Rwaramba, 42, kurz vor seinem Tod entlassen, weil sie sich hilfesuchend an seine Schwester Janet und Mutter Katherine gewandt hatte, damit endlich etwas gegen Michaels Tablettensucht unternommen würde. In einer englischen Zeitung enthüllte sie kürzlich Details seiner Sucht: Während ihrer 10 Jahre im Hause Jackson habe sie Michael zum Beispiel mehrfach den Magen auspumpen müssen. Angeblich hat die Verfasserin des Artikels Grace Rwaramba reinglegt, um an diese brisanten Informationen zu kommen. Grace war täglich mit den Kindern von Michael Jackson zusammen, zeitweilig munkelte man, Jackson plane, sie zu heiraten.

1994 heiratete Michael Jackson die Tochter von Elvis - böse Zungen behaupteten damals, er wolle so seinem Idol Elvis näher kommen. Die Medien hielten die Ehe hingegen für eine PR-Inszenierung. Lisa Marie Presley dementierte das glaubhaft und versicherte, Jackson sei ihre große Liebe gewesen. 1995 trat sie wie zum Beweis leicht bekleidet im Video zum Song "You are not alone" auf. Auf Myspace schrieb sie kürzlich: "Es war eine ungewöhnliche Beziehung, in der zwei ungewöhnliche Menschen, die kein normales Leben lebten oder kannten, eine Verbindung entdeckten". Die Ehe hielt knapp zwei Jahre.

Die Krankenschwester Debbie Rowe, 50, arbeitete in der Arztpraxis, die Jackson wegen seiner Hautkrankheit besuchte. 1996 heirateten die beiden in Sydney, leben aber während der gesamten Ehe an getrennten Orten. Viele glauben, die Hochzeit mit Debbie sei nur deshalb zustanden gekommen, weil Jackson sich Kinder wünschte. 1997 kommt Michael Joseph Jackson jr., genannt "Prince Michael" zur Welt. Ein Jahr später wurde Tochter Paris geboren. Beide Kinder entstanden durch künstliche Befruchtung. Zur Zeit wird gemunkelt, nicht nur der Samen, auch die Eizelle sei von Spendern gewesen. Nach der Scheidung 1999 erhielt Michael Jackson das alleinige Sorgerecht. Debbie erhielt 4,2 Millionen Dollar. Auch Debbie Rowe kämpft jetzt nach Jacksons Tod um das Sorgerecht für die Kinder.

Janet Jackson, 43, ist das jüngste Mitglied der Jackson-Familie und stand Michael am nächsten. Gemeinsam mit ihm trat sie ab 1974 als singendes Comedy-Duo in Fernsehshows auf. Die Schauspielerin und Sängerin schaffte es als einzige, ihre Wünsche auch gegen den Willen des übermächtigen Vaters durchzusetzen. Das 1985 ohne seine Zustimmung produzierte Album "Control" wurde ein Welterfolg. Später sang sie auch einige Duette mit Michael, ihr gemeinsames Video zur Single "Scream" wurde 1995 für satte 7 Millionen Dollar produziert.

Stefanie Hellge Fotos: PR Photos, Cinetext, Getty Images, ap
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!