Brüder liefern Fotobeweis: Irgendwie bleiben wir immer Kind

Matt McMillian und seine Brüder überraschten ihre Mutter mit einem besonderen Geschenk: Nachgestellte Kinderfotos, auf denen sie wieder zu kleinen Jungs wurden.

Ja, nachgestellte Kinderfotos, auf denen Erwachsene besonders lustige Bilder aus dem Familienalbum nachstellen, sind im Internet nichts Neues. Aber egal: Wenn die Umsetzung so sensationell ist wie bei Matt McMillan und seinen beiden Brüdern, gucken wir jederzeit gern wieder hin.

Als sich die Mutter der McMillans einen neuen Kalender zum Geburtstag wünschte, fühlten sich die Brüder von vergleichbaren Fotoprojekten inspiriert und dachten sich: Kriegen wir auch hin! Damit ihre Mama nichts mitbekam, nahmen sich die Kinder gemeinsam mit ihrem Vater einen Tag Urlaub, um die Fotoserie anzufertigen.

Dabei stand Perfektionismus im Mittelpunkt, die Bilder sollten so dicht wie möglich an die Original-Kinderfotos herankommen. "Wir haben bei jedem Motiv mindestens 20 verschiedene Anläufe gemacht", erzählte Matt gegenüber dem US-Sender "ABC News". Auch bei der Kleidung wurde nichts dem Zufall überlassen: Mühevoll suchten die Brüder in Second-Hand-Läden nach Kostümen, die den Retro-Look genau trafen.

Das Ergebnis: Fotos, auf denen alle Beteiligten offensichtlich jede Angst vor Peinlichkeit weit hinter sich gelassen haben, und schamlos die wildesten Kinder-Grimassen ziehen (Besonders schön: Die perfekt nachgestellten Halloween-Kostüme, inklusive des leicht abwesenden Gesichtsausdrucks des jüngsten Bruders, der auf den Original-Fotos höchstens drei Jahre alt gewesen sein kann).

Die nachgestellten Kinderfotos zum Durchklicken

Und was sagt Mama zu dem Geschenk? "Sie hat es geliebt", sagt Matt. "Sie musste wahnsinnig lachen. Und dann weinen. Und dann lach-weinen. Sie meldet sich seitdem immer noch jede Woche, weil sie was Neues in einem der Bilder entdeckt hat."

Damit ist sie nicht alleine: Nachdem die Matt die Fotos online stellte, wurden die nachgestellten Kinderfotos auch im Netz ein Hit. Ist das komisch für die Brüder? "Wir finden es nur seltsam, dass jetzt über zwei Millionen Leute uns drei als erwachsene Männer zusammen in der Badewanne gesehen haben", so McMillan über ihren plötzlichen Ruhm.

heh
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!