VG-Wort Pixel

Neu im Kino: "Valentinstag"


Pünktlich zum Valentinstag kommt die romantische Komödie von Garry Marshall ("Pretty Woman") in die Kinos: "Valentinstag". Mit einem riesigen Staraufgebot wird der romantischste Tag im Jahr nun auch auf der Kinoleinwand verewigt.

Hach, der Valentinstag. Jedes Jahr kommt er wieder, pünktlich am 14. Februar. Verliebte Paare schicken sich kleine Kärtchen, Floristen machen Überstunden und das Geschäft ihres Lebens, Singles vergraben sich zu Hause oder veranstalten "I hate Valentines-Day"-Partys. Zumindest in Amerika wird der 14. Februar von diesem Szenario beherrscht.

Ebenso in Los Angeles, der Schauplatz von Garry Marshalls neuem Film "Valentinstag", der am 11. Februar in den deutschen Kinos anläuft. Da werden Heiratsanträge gemacht und abgelehnt, lebenswichtige Fragen beantwortet (Kann man nach nur zwei Wochen seinem Date gestehen, dass man sich nebenher noch ein bisschen Kleingeld mit Telefonsex verdient?), es wird geküsst, betrogen, gelacht, gestritten und versöhnt – alle Farben aus dem üppig bestücktem Tuschkasten der Liebe werden hier auf die (Kino-) Leinwand gepinselt.

Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang wird dabei das Thema Liebe auf äußerst charmante Art in mehreren ineinander verwobenen Variationen dargestellt. Allen voran geht es um die Geschichte von Reed Bennett (Ashton Kutcher) und Julia Fitzpatrick (Jennifer Garner), die beste Freunde sind. Dass sie am Ende des Filmes – gleichzeitig auch Ende des Valentinstags – zueinander finden, wird dem Zuschauer relativ bald klar. Durchbrochen wird ihre Geschichte durch die zahlreichen Nebenhandlungsstränge, die mal wieder beweisen, dass die Liebe viele Gesichter besitzt.

Der Film erinnert stark an "Tatsächlich Liebe", nur dass hier nicht Weihnachten der Aufhänger ist, sondern eben besagter Valentinstag.

Nichtsdestotrotz ist "Valentinstag" auf charmante und unterhaltsame Weise erzählt. Regisseur Garry Marshall, der schon mit Filmen wie "Pretty Woman", "Die Braut, die sich nicht traut" oder "Plötzlich Prinzessin" sein romantisches Komödien-Talent unter Beweis stellte, hat in seinem Film ein wahres Staraufgebot versammelt: Publikumslieblinge wie Julia Roberts, Jessica Alba, Ashton Kutcher, Anne Hathaway, Jamie Foxx, Jennifer Garner, Patrick Dempsey geben sich die Hand mit ehemaligen Leinwandgrößen wie Shirley MacLaine oder Leinwanddebütantin Taylor Swift. Na, wenn das kein Garant auf Erfolg sein wird.

Text: Anja Rohwer Foto: 2010 Warner Bros. Ent.

Mehr zum Thema