"Unter dem Herzen": Der neue Bestseller von Ildikó von Kürthy

"Unter dem Herzen - Ansichten einer neugeborenen Mutter" heißt Ildikó von Kürthys erstes Sachbuch. Es entführt in eine Welt voll Stillamnesie, ungeahnter Freude, unerträglicher Angst und Pastinakenbrei.

"Unter dem Herzen - Ansichten einer neugeborenen Mutter" ist nach über sechs Millionen verkauften Romanen Ildikó von Kürthys erstes Sachbuch über die persönlichste Sache der Welt. Es ist absolut unsachlich, absolut ehrlich, absolut Kürthy. Und es entstand, weil ihr neulich nichts Ungewöhnliches, aber dennoch etwas Ungeheuerliches passiert ist: Sie ist Mutter geworden.

Und jeder, der nun zu bedenken gibt, das sei doch ein völlig normaler Vorgang, hat natürlich absolut Recht. Es ist nichts Besonderes, wenn ein Baby zur Welt kommt. Außer, es ist das eigene! Was für eine fremde Welt: Nachgeburt, Frühförderung, Feuchttücher, Stillamnesie, ungeahnte Freude, unerträgliche Angst und überall Pastinakenbrei!

Wie ist es, wenn im eigenen Bauch jemand anderes Schluckauf hat? Wie ist es, einen Jungen zu bekommen, wo es derzeit doch so out ist, ein Mann zu sein? Ist es erlaubt, sich mit dem eigenen Kind zu langweilen? Was genau ist eigentlich eine gute Mutter, wo ist dieser verdammte Beckenboden und wie wirkt man Vorgesetzten gegenüber glaubwürdig und belastbar, wenn man nach Babykotze riecht? Und dann steht irgendwann eine Kerze auf der Torte, jemand sagt so etwas Ähnliches wie "Mama" und du denkst: "Mensch, der meint ja mich!"

"Unter dem Herzen" ist ein Reisebegleiter in ein bisher noch nicht betretenes Land. Es ist ein Buch, das werdenden Müttern und Vätern schonend beibringt, was auf sie zukommt. Ein Buch über Ildikó von Kürthy und ihre Familie für alle Menschen, die sich nicht vorstellen können, dass sie mal "Pullemätzchen" zu jemandem sagen werden, ohne sich dafür zu schämen.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!