Diese Passwörter sind am sichersten!

Immer wieder kommt es zu Hacker-Angriffen auf Millionen E-Mail-Adressen und -Passwörter. Wie können wir uns schützen? Und welche Passwörter sind am sichersten? 6 Tipps, wie du dich optimal schützt!

Es war der bis dahin größte bisher bekannte Fall von digitalem Datendiebstahl in Deutschland: Im Januar 2014 gab das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik bekannt, dass rund 16 Millionen private E-Mail-Adressen und -Passwörter von Kriminellen gestohlen wurden. Wenige Monate später wurden wieder rund 18 Millionen Zugangsdaten, darunter geschätzte drei Millionen deutsche E-Mail-Konten, gehackt. Die Sorge um Datensicherheit im Internet hat besonders seit dem NSA-Skandal zugenommen.

Daten-Hacker immer wieder am Werk

Im Jahr 2018, machten sich Hacker wieder ans Werk. Mal klauten sie Daten von Otto-Normal-Verbrauchern, mal von Prominenten. Jüngst hat ein 20-jähriger Schüler aus Mittelhessen persönliche Daten von Politikern, Promis und Journalisten über Twitter veröffentlicht. In rund 50 Fällen wurden sogar ganze Datenpakete Publik, bestehend aus Privatdaten, Fotos und persönlichen Gesprächen.

Welche Passwörter sind am sichersten?

Wie ideale sichere Passwörter aussehen sollen, ist nicht einfach zu beantworten. Und dann muss man sich auch noch alle merken können. In der BRIGITTE-Redaktion nutzt eine Kollegin den Namen Ihres Mannes als Inspiration für Passwörter, die andere verwendet ihre Wohngegend als Eselsbrücke. Aber sind das gute Grundlagen für sichere Passwörter? Wir haben uns schlau gemacht - hier kommen die wichtigsten Tipps:

Videotipp: Als Frauchen Fiffi den PC hindreht, reagiert er phänomenal!

Hund mit Laptop
Text: Anna Weilberg

Wer hier schreibt:

Anna Weilberg
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!