Hallo, Sommer!

Schön, dass du da bist, Sommer. Gekommen, um zu bleiben, hoffen wir. Wie wir den Sommer am liebsten sehen.

Dem Wellenreiten habe ich zwar mangels Talent schon abgeschworen, zum Brett greife ich diesen Sommer trotzdem wieder - allerdings zum Sup, dem Surfbrett für Stand-Up-Paddler. Das ist größer und breiter, man kann hervorragend darauf stehen, sich per Paddel fortbewegen und braucht noch nicht mal Wellen. Nicole Wehr

Am schönsten an diesem Festival sind die Sachen, die man nicht machen muss: Zelten, sich langweilen, zu viel Bier trinken. Denn das "Way Out West" ist ein Parkfestival in Göteborg mit herrlich gemischtem Line-Up und schwedischen Alkoholgrenzen. Ich hoffe ganz stark, dass ich es vom 7. bis 9. August dorthin schaffe, schon allein wegen vielen Hammerfrauenstimmen: Janelle Monaé, Robyn, Mø... Und zum Hipster-Gucken, wie hier 2012. Inga Leister

Für mich gehören Bougainvilleen zum Sommer. Ich freue mich jedes Jahr aufs Neue über ihre sensationellen Farben - so wie hier in meinem Mallorca-Urlaub. Katrin Kunze

Wetten, die Fischer fischen fröhlicher auf Ko Phangan! Am liebsten hätte ich eins von diesen strahlenden Gute-Laune-Bötchen mit nach Hamburg genommen. Stefanie Höfle

Ich liebe am Sommer: Wandern, auf einsamen Wiesen rumliegen, Blumenduft schnuppern, Bienen lauschen, den lauen Wind auf der Haut spüren, bis spät abends draußen sein, aufs Wasser gucken und Weißwein trinken. Das Foto ist beim Wandern in Ligurien entstanden. Susanne Arndt

Zum Sommer gehört für mich auch immer ein guter Drink. Leicht gekühlt sollte er sein, mit Strohhalm und prickelnder Kohlensäure. Ich glaube, 2014 wird bei mir der Moscow-Mule-Sommer: Ginger Beer, Wodka, Limette und Gurke. Schmeckt auch alkoholfrei äußerst lecker! Astrid Christians

Ich finde, Fußbändchen sind so schön retro, ein bisschen kindlich, ein bisschen Hippie und einfach ein modischer Inbegriff des Sommers. Die haben ein Revival verdient! Anna Weilberg

Ganz still werde ich bei diesem Schauspiel: Orange, Blutrot, Pink, in allen Schattierungen legt sich der Sonnenuntergang über alles, taucht die Umgebung in ein unwirkliches Licht. Sonnenuntergänge gehören zu den schönsten Naturereignissen. Immer und immer wieder sehe ich gern zu. Für einen kurzen Moment ist alles andere unwichtig. Im Sommer teile ich diesen Augenblick mit Freunden. Im Park, auf Balkonen und an Flüssen. Tschüss, Sommertag, hallo Sommernacht! Friederike Hansmann

Das Meer fasziniert mich jeden Sommer aufs Neue - und stellt mich alle Jahre wieder vor die gleiche Herausforderung. Wenn das Wasser nämlich nicht gerade Badewannentemperatur hat, ziere ich mich ganz schön, bis ich komplett eintauche. Aber dann ist es immer herrlich. Das Foto zeigt das Mittelmeer bei Montpellier. Eintauchbrauchzeit: mindestens fünf Minuten. Katharina Wantoch

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!