VG-Wort Pixel

Video: Diese Katze boxt sich durch den Schnee

Diese Katze lässt sich nicht von den Rekord-Schneefällen in Nordamerika beeindrucken und rammt einfach ein Loch durch eine Tiefschnee-Wand.
An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Youtube integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Eine echte Katze lässt sich durch Nichts und Niemandem von ihrem Fressnapf trennen - schon gar nicht durch ein bisschen Tiefschnee. Die Kanadierin Ann Got macht im Video den Test und lockt ihre Katze Plume mit leckerem Essen ins Haus - nur ist leider die Tür komplett zugeschneit.

Wo andere Katzen jetzt vielleicht zaghaft miauen würden (in der Hoffnung, dass sie ein Mensch reinträgt), oder vielleicht mit der Pfote ein kleines Loch in den Schnee graben, ist Plume eher die Frau für's Grobe: Wie eine Katzen-Kanonenkugel kommt sie durch die Wand geschossen und hinterlässt nach einer Explosion aus Schnee und Fell ein katzengroßes Loch hinter sich.

Um die grimmige Entschlossenheit der Katze zu betonen, hat Ann den Clip noch mit einem Zitat aus dem Actionfilm "300" unterlegt: "This! Is! Sparta!" Das passt gar nicht so schlecht, dieser Katze stellt sich vermutlich kein Gegner gerne in den Weg (oder zumindest kein Schneemann). Wir haben jedenfalls Verständnis für Plume - wenn es schon so kalt draußen ist, hat man als Katze doch auch keine Lust, artig an der Tür zu klingeln und dann geduldig zu warten. Dann doch lieber mit dem Kopf durch die Wand!

heh

Mehr zum Thema