Die Geschichte dieser Pitbull-Hündin rührt uns zu Tränen!

Diese Hunde-Dame hatte Glück im Unglück! Vollkommen verwahrlost und abgemagert fand sie eine Passantin am Straßenrand - und übergab sie in ein neues, liebevolles Zuhause.


Eigentlich wollte Tierarzt Andy Mathis gerade in seinen wohlverdienten Feierabend aufbrechen. Doch dann erreichte ihn in dieser Nacht im Januar ein verzweifelter Anruf:

"Eine Frau sagte mir, sie hätte einen halb verhungerten, kranken Hund am Straßenrand gefunden. Kurz darauf kam sie mit der verwahrlosten Hündin in meine Praxis. In Anbetracht ihres Zustandes gab es nur zwei Optionen: Ich konnte die Hündin einschläfern oder versuchen, sie mit allen Mitteln wieder aufzupäppeln."

Andy entschied sich für die zweite Option. Seit dem Tag ihrer Ankunft kümmert sich der Tierarzt mit viel Liebe und Geduld um den Pitbull. Ihr graues, schimmerndes Fell schenkte der Hündin den Namen Graycie. Schnell stellte sich heraus: Die Erstversorgung ist nur der Anfang eines langen Weges in ein neues Hundeleben!

Graycie musste nicht nur von Würmern befreit werden. Die Hündin hat die Nahrungsaufnahme vollkommen verlernt. Besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen. In diesem Fall bedeutete das: Gegessen wird ab jetzt gemeinsam!

Mit zwei Näpfen im Schlepptau setzte sich Andy zu Graycie. Ein Napf war für ihn, der andere für die Hündin. Als Andy beginnt zu essen, fallen Graycies Blicke zunächst mehr als skeptisch aus. Doch irgendwann wird sie mutig und wagt erste Bissen.

Inzwischen kann sich Graycie wieder für eine ausgiebige Mahlzeit begeistern. Einzige Bedingung: Andy muss in greifbarer Nähe sein. Nachts, wenn der Tierarzt nicht an der Seite seines Schützlings ist, kuschelt sich Graycie in ihre rote Decke. Unter einer Wärmelampe spürt sie endlich wieder die Geborgenheit, auf die sie draußen in kalten Nächten so lange verzichten musste!

Auch, wenn die Pitbull-Hündin schon so viel geschafft hat, steht ihr noch eine große Hürde bevor: Graycie muss wieder lernen, zu vertrauen. Doch in so liebevollen und geduldigen Händen wird die tapfere Hündin auch diesen Weg irgendwann meistern!



LV
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!