Kriminelles Eichhörnchen von Polizei in Gewahrsam genommen.

Das ging zu weit: Wegen wiederholter Belästigung einer Passantin musste in Bottrop die Polizei einschreiten und dem Nager das Handwerk legen.

Achtung, Eichhörnchen-Alarm!

Ein Notruf, an den sich die Polizei in Bottrop bestimmt noch länger erinnern wird: "Bitte helfen Sie mir! Ich werde von einem Eichhörnchen belästigt!", flehte eine verzweifelte Frau ins Telefon. Das Tier hatte spontan die Verfolgung aufgenommen und ließ einfach nicht locker, egal wie sehr die Anruferin versuchte, ihren Begleiter abzuschütteln.

Die Frau muss sehr überzeugend geklungen haben - tatsächlich wurde ein Streifenwagen vorbeigeschickt, der dem kontaktfreudigen Nager auf den Zahn fühlen sollte. Und auch die Polizisten kamen zu dem eindeutigen Schluss, dass dieses Eichhörnchen eine Spur zu aufdringlich war. Daher wurde, laut Polizeibericht das "Eichhörnchen nach Verfolgung in Gewahrsam genommen."

Neu im Kino: "Grand Budapest Hotel": schön, schräg, starbesetzt

Auf der Polizeiwache angekommen, verweigerte das Tier zwar die Aussage, war aber sehr empfänglich für die Apfelstücke und den Honigtee, mit denen es vor Ort verwöhnt wurde:

Bottrop: Eichhörnchen nach Verfolgung in Gewahrsam genommen Ein sehr ungewöhnlicher Notruf erreichte heute Morgen die...

Gepostet von Polizei NRW Recklinghausen am Mittwoch, 15. Juli 2015

Laut offiziellen Angaben wurde es dann "frisch gestärkt einer Auffangstation übergeben" - vermutlich nach einer strengen Belehrung darüber, nicht einfach ungefragt fremden Frauen hinterherzulaufen.

heh
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!