Erleben Sie "Midnight in Paris"!

Woody Allen und Paris - eine magisch schöne Verbindung! Und wenn die Turmuhr "Midnight in Paris" einläutet, dürfen Sie sich auf eine Überraschung gefasst machen.

Goldene Zwanziger: Gil (Owen Wilson) lernt Picassos Muse Adriana (Marion Cotillard) kennen

Auf eine Sache ist Verlass im Filmgeschäft: Jedes Jahr bringt Woody Allen ein neues Werk in die Kinos - mit "Midnight in Paris" diesmal wieder ein besonders schönes. Hollywood-Drehbuchautor Gil (Owen Wilson) reist mit seiner Verlobten Inez (Rachel McAdams) nach Paris - für sie vor allem eine Shopping-Station, für ihn das Größte, schwärmt er doch seit seiner Jugend für die Pariser Künstlerszene der 1920er Jahre. Als Gil eines Nachts allein durch die Straßen streift, weil er keine Lust mehr auf Inez' aufgeblasene Freunde hat, geschieht etwas Magisches: Ein Oldtimer chauffiert Gil in seine Traumwelt, die Roaring Twenties, wo er direkt auf einer Party von Zelda und Scott Fitzgerald landet. Als sich dann auch noch Ernest Hemingway für den Roman interessiert, an dem Gil gerade arbeitet, kann der sein Glück kaum fassen...

Nach London ("Match Point", "Ich sehe den Mann Deiner Träume") und Barcelona ("Vicky Cristina Barcelona") hat Woody Allen Paris für sich entdeckt. Seine märchenhafte Komödie ist eine Liebeserklärung an die französische Metropole. Solange Woody Allen auswärts so hinreißend aufspielt, darf er seiner ganz großen Liebe New York ruhig weiterhin fernbleiben.

Der Trailer zum Film

Kino: Midnight in Paris
kawa
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!