VG-Wort Pixel

Die 30 dümmsten Fußballer-Sprüche


"Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken." Klicken Sie sich durch die schönsten Fußballer-Sprüche der Kicker-Geschichte.
Textklicker Start //

Von Berti bis Poldi - die besten Fußballer-Zitate

  • "So ist Fußball. Manchmal gewinnt der Bessere."

    Lukas Podolski nach dem 0:2 im WM-Halbfinale gegen Italien.
  • "Wenn der Ball am Torwart vorbeigeht, ist es meist ein Tor."

    Mario Basler
  • "Ein Torhüter muss Ruhe ausstrahlen. Er muss aber aufpassen, dass er dabei nicht einschläft."

    Sepp Maier
  • "Die schönsten Tore sind diejenigen, bei denen der Ball schön flach oben rein geht."

    Mehmet Scholl
  • "Die Schweden sind keine Holländer - das hat man ganz genau gesehen."

    Franz Beckenbauer
  • "Interviews von mir direkt nach dem Spiel haben nur bedingte Zurechnungsfähigkeit."

    Oliver Kahn
  • "Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken!"

    Lothar Matthäus
  • "Keiner verliert ungern."

    Michael Ballack
  • "Quatsch, wir zocken nie um viel Geld. Höchstens um 3000 DM!"

    Mario Basler, im Trainingslager der deutschen Nationalmannschaft
  • "Wir wollten in Bremen kein Gegentor kassieren. Das hat auch bis zum Gegentor ganz gut geklappt."

    Thomas Häßler
  • "Es war ein wunderschöner Augenblick, als der Bundestrainer sagte: Komm Steffen, zieh deine Sachen aus, jetzt geht's los."

    Steffen Freund
  • "Mailand oder Madrid - Hauptsache Italien!"

    Andreas Möller
  • "Da kam dann das Elfmeterschießen. Wir hatten alle die Hosen voll, aber bei mir lief's ganz flüssig."

    Paul Breitner
  • "Seither bemühe ich mich, bei jeder leichten Berührung, bei jedem Zusammenstoß, bei jedem Foul im Gegner zuerst den Menschen zu sehen."

    Toni Schumacher, über ein Foul von ihm
  • "Hass gehört nicht ins Stadion. Solche Gefühle soll man gemeinsam mit seiner Frau daheim im Wohnzimmer ausleben."

    Berti Vogts
  • "Wir sind eine gut intrigierte Truppe."

    Lothar Matthäus
  • "In letzter Konsequenz waren wir nicht konsequent genug."

    Karl-Heinz Rummenigge
  • "Mein Problem ist, dass ich immer sehr selbstkritisch bin, auch mir selbst gegenüber."

    Andreas Möller
  • "Der Jürgen Klinsmann und ich, wir sind ein gutes Trio. (Pause) Ich meinte: ein Quartett."

    Fritz Walter jr.
  • "Im ersten Moment war ich nicht nur glücklich, ein Tor geschossen zu haben, sondern auch, dass der Ball rein ging."

    Mario Basler
  • "Meine Unbekümmertheit wandelte sich in kontrollierte Spontaneität."

    Mehmet Scholl
  • "Ich hatte vom Feeling her ein gutes Gefühl."

    Andreas Möller
  • "Ich hoffe, dass dieses Spiel nicht mein einziges Debüt bleibt."

    Sebastian Deisler, nach seinem ersten Länderspiel
  • "Wir wissen alle, dass Mario nicht gesagt hat, was er gesagt hat, was er gesagt haben soll, dass er es gesagt hat."

    Berti Vogts
  • "Seine Wade ist noch nicht da, wo sie hin muss."

    Jürgen Klinsmann zur Nichtberücksichtigung von Michael Ballack für das WM-Eröffnungsspiel
  • "Das habe ich ihm dann auch verbal gesagt"

    Mario Basler
  • "Ein Drittel? Nee, ich will mindestens ein Viertel."

    Horst Szymaniak
  • "Zuerst hatten wir kein Glück, und dann kam auch noch Pech dazu."

    Jürgen Wegmann
  • "Nein, ich denke nicht vorm Tor, das mach ich nie."

    Lukas Podolski
  • "Ich sage nur ein Wort: Vielen Dank!"

    Horst Hrubesch



Mehr zum Thema