Max Mutzke: "Ich erzähle so gern Witze"

Auf seinem neuen Album darf Max Mutzke endlich zeigen, wie viel Soul in ihm steckt. Im Interview mit BYM.de verrät der Sänger, warum er über Stefan Raab lachen kann. Und macht Witze über Meerschweinchen

Soul aus dem Schwarzwald

Max Mutzke hat den richtigen Riecher für große Hits

Für die meisten Musiker sind Interviews ein lästiges Übel. Muss halt gemacht werden, damit sich die CDs verkaufen. Max Mutzke ist da anders. Er redet wahnsinnig gern. Und viel. Schnell kramt er noch seinen Labello aus der Manteltasche, fährt sich damit über die Lippen. Dann legt er los. Erst erzählt er von seinem letzten Urlaub, als er mit einem Wüstenfahrzeug durch den Schwarzwald gefahren ist. Dann redet er über das Wetter, Hamburg und den neuen Film mit George Clooney und Brad Pitt. Und ehe man sich versieht, ist eine halbe Stunde um.

Max Mutzke: "Ich erzähle so gern Witze"

Zum Glück hat Max Mutzke es nicht eilig. So bleibt genügend Zeit, um über "Black Forest" zu reden. Es ist seine dritte Platte und die erste, die er ohne Stefan Raab gemacht hat. Man könnte auch sagen, es ist seine beste. Die Single "Marie" ist ein absoluter Ohrwurm. Und auch sonst haben die Produzenten Michael Kersting und Oliver Rüger, die unter anderem für die Hits von Sasha verantwortlich waren, einen Nerv getroffen. Max Mutzke ist gewissermaßen die männliche Antwort auf Duffy und Amy Winehouse - direkt aus dem Schwarzwald!

Apropos Schwarzwald - von seiner Heimat redet Max wie ein Wasserfall. Er liebt die Menschen dort, die Aussicht, die Natur. Bei so viel Schwärmerei könnte man glatt meinen, er würde vom Tourismus-Verein bezahlt. Also wechseln wir das Thema - und lassen Max seine Lieblingswitze erzählen. Nach dem Interview steht fest: der 27-Jährige hat einen ziemlich schrägen Humor, er ist ein Ausnahme-Talent und ein ausgesprochen netter Typ.

Fotos Rahel Zander
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!