Madonna singt "Imagine" für die Opfer von Paris

Nach ihrem Konzert in Paris überraschte Madonna mit einer ganz besonderen Zugabe: Am Place de la République sang sie "Imagine" - und beschwor die Macht der Liebe.

Im Rahmen ihrer "Rebel Heart"-Tour gab Madonna am Mittwochabend auch in der Pariser Bercy Arena ein Konzert. Um ihre Anteilnahme mit den Opfern vom 13. November zu verdeutlichen, sang sie - eingewickelt in die französische Tricolore - die Marseillaise. Doch damit nicht genug. Nach der offiziellen Show wandte sich die Sängerin via Twitter an ihre Fans: "Ich singe gleich ein paar Lieder am Place de la République. Kommt vorbei!"

Kurz darauf stand Madonna tatsächlich mit ihrem Sohn David auf dem Platz. "Jeder weiß, warum wir hier sind", sagte sie. "Wir wollen einfach ein paar Friedenslieder singen, um Liebe und Freude zu verbreiten und die Menschen zu ehren, die vor vier Wochen gestorben sind." Seit den Anschlägen vom 13. November hat sich der Place de la République zu einem zentralen Ort des Gedenkens gewandelt, an dem täglich neue Kerzen und Blumen niedergelegt werden.

"Wir sind ein Herz und unser Herz kann in einem Takt schlagen", sagte die Sängerin ihren Fans. "Die Macht der Liebe ist größer als die Liebe zur Macht." Neben John Lennons "Imagine" sang sie auch eigene Stücke wie "Ghosttown" und "Like a Prayer". Zu der Stadt hat Madonna eine ganz besondere Beziehung: "Ich kam mit 20 Jahren zum ersten Mal nach Paris und genau hier entschied ich mich dafür, Musik zu machen. Danke, Paris, dass du diesen Samen in mein Herz gepflanzt hast!"

nw
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!