Oscar-Nominierungen 2008

Aus und vorbei: Fatih Akins Traum von einem Oscar für seinen Film "Auf der anderen Seite" ist geplatzt. Als jetzt die Nominierungen bekannt gegeben wurden, stand sein Name nicht auf der Liste. Cate Blanchetts dagegen gleich zweimal

Für ihre Hauptrolle in "Elizabeth - das goldene Königreich" wurde Cate Blanchett für den Oscar nominiert

Der Oscar ist die begehrteste Film-Trophäe der Welt. Und wer sich in diesem Jahr Hoffnung auf einen der goldenen Jungs machen darf, hat jetzt die Film-Akademie in Los Angeles bekannt gegeben. Eine der Top-Favoritinnen: Cate Blanchett. Sie wurde gleich in zwei wichtigen Kategorien für den Oscar nominiert. Einmal für ihre Hauptrolle in "Elizabeth - das goldene Königreich" und für ihre Nebenrollen in "I ?m Not There". Keira Knightley ging hingegen überraschenderweise leer aus. Das Drama "Abbitte" wurde zwar sieben Mal nominiert, doch seine Hauptdarsteller Keira Knightley und James McAvoy wurden nicht berücksichtigt. Ein Los, das die beiden mit Fatih Akin teilen. Der deutsch-türkische Regisseur hatte sich große Hoffnungen gemacht, doch wurde jetzt herbe enttäuscht: Er wurde in der Kategorie "Bester fremdsprachiger Film" nicht nominiert.

Oscar-Verleihung droht das Aus

Ob Akin seinen Preis im feierlichen Rahmen, wie im vergangenen Jahr sein deutscher Kollege Florian Henckel von Donnersmarck, hätte entgegen nehmen können, ist ohnehin fraglich. Nach wie vor befinden sich die Hollywood-Autoren im Streik. Die Golden-Globe-Verleihung am 13. Januar musste bereits abgeblasen werden, nachdem sich eine ganze Reihe von Schauspielern mit den Streikenden solidarisiert und ihr Fernbleiben angekündigt hatte. Die Preise waren daraufhin in einer äußerst nüchternen Pressekonferenz verliehen worden. Ob der Oscar-Verleihung am 24. Februar das gleiche Schicksal droht, ist noch ungewiss. Zumindest die Nominierungen stehen bereits fest. Seht hier alle Kandidaten im Überblick:

Beste männliche Nebenrolle

Casey Affleck ("Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford") Javier Bardem ("No Country for Old Men") Philip Seymour Hoffman ("Charlie Wilson's War") Hal Holbrook ("Into the Wild") Tom Wilkinson ("Michael Clayton")

Beste weibliche Nebenrolle

Cate Blanchett ("I'm Not There") Ruby Dee ("American Gangster") Saoirse Ronan ("Abbitte") Amy Ryan ("Gone Baby Gone") Tilda Swinton ("Michael Clayton")

Bester Film

"Abbitte" "Juno" "Michael Clayton" "No Country for Old Men" "There Will Be Blood"

 

Beste Regie

Julian Schnabel für "The Diving Bell and the Butterfly" Jason Reitman für "Juno" Tony Gilroy für "Michael Clayton" Joel Coen and Ethan Coen für "No Country for Old Men" Paul Thomas Anderson für "There Will Be Blood"

Bester fremdsprachiger Film

"Beaufort" (Israel) "Die Fälscher" (Österreich) "Katy?" (Polen) "Mongol" (Kasachstan) "12" (Russland)

 

Bester Animationsfilm

"Persepolis" "Ratatouille" "Surf's Up - Könige der Wellen"

Beste Filmmusik

Dario Marianelli ("Abbitte") Alberto Iglesias ("Der Drachenläufer") James Newton Howard ("Michael Clayton") Michael Giacchino ("Ratatouille") Marco Beltrami ("Todeszug nach Yuma")

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Oscar-Nominierungen 2008

Aus und vorbei: Fatih Akins Traum von einem Oscar für seinen Film "Auf der anderen Seite" ist geplatzt. Als jetzt die Nominierungen bekannt gegeben wurden, stand sein Name nicht auf der Liste. Cate Blanchetts dagegen gleich zweimal

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden