Quiz: Theaterregisseure

Heute feiert Thomas Ostermeier seinen 40. Geburtstag. Bekannt wurde der Theaterregisseur, als er neben der Choreografin Sasha Waltz im September 1999 die Leitung der Berliner Schaubühne übernahm. Testen Sie Ihr Wissen über Theaterregisseure!

1

Leander Haußmann kommt ursprünglich von der Bühne und arbeitete dort als Schauspieler und Regisseur. Seinen Durchbruch als Filmregisseur hatte er mit dem DDR-nostalgischen Streifen "Sonnenallee", drei Jahre darauf folgte "Herr Lehmann". An welchem Theater war Haußmann von 1995 bis 2000 Intendant?

Leider falsch!
Richtig!
2

Theaterregisseur George Tabori hat in seinem Leben knapp 30 Theaterstücke geschrieben, die er selbst inszenierte. Viele davon beschäftigen sich auf eine grell-brutale, komische Weise mit dem Tod und sind von einem absurden Surrealismus geprägt. Tabori war für seine krassen Aussprüche bekannt. Welches Zitat stammt von ihm?

Leider falsch!
Richtig!
3

Welchen außergewöhnlichen und medienscheuen Schauspiel- und Opernregisseur, der im Juni dieses Jahres verstarb, verband eine intensive Freundschaft mit dem Schauspieler Bruno Ganz, den er in vielen Hauptrollen besetzte?

Leider falsch!
Richtig!
4

Welcher berühmte Theaterregisseur, dessen letzte Inszenierung "Nackt" 2008 im Hamburger St. Pauli Theater stattfand, behauptet von sich, niemals Theaterkritiken über seine Inszenierungen zu lesen?

Leider falsch!
Richtig!
5

Welcher Regisseur ist nicht nur Leiter der RuhrTriennale, sondern auch der Salzburger Festspiele?

Leider falsch!
Richtig!
6

Georg Tabori nahm ihn als schlecht gelaunten, schimpfenden blonden Deutschen wahr: Seit 1999 fungiert er als Intendant des Berliner Ensembles und sorgte seither für so manchen Eklat. Wie heißt der widerborstige Regisseur?

Leider falsch!
Richtig!
7

Welche Theaterrolle machte den Schauspieler, Regisseur und späteren Intendanten des Hamburger Schauspielhauses, Gustaf Gründgens, berühmt?

Leider falsch!
Richtig!
8

Skandal-Regisseur Christoph Schlingensief zog 1998 mit einer eigens gegründeten Partei der Arbeitslosen und von der Gesellschaft Ausgegrenzten in den Wahlkampf. Ihr Wahlslogan hieß "Scheitern als Chance!" Wie hieß die Partei?

Leider falsch!
Richtig!

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!