Mit viel Gefühl zum Sieg: Tay Schmedtmann ist 'The Voice of Germany'

Der Jüngste der vier Finalisten hat sich den Titel geholt: Tay Schmedtmann ist 'The Voice of Germany' 2016! Die Geheimwaffe des 20-jährigen Publikumsliebling? Seine sanfte Stimme!


"Ich bin verliebt in deine Stimme"

Mit seinem gefühlvollen Auftritt mit dem Song von Xavier Naidoo 'Sie sieht mich nicht' hat er seinen Coach Andreas Bourani vom Hocker gehauen: "Du hast die Nummer so gut gesungen, unfassbar! Ich bin so stolz auf dich und bin verliebt in deine Stimme. Du hast es auf jeden Fall verdient, heute Abend die Show zu gewinnen." Doch er hat für noch mehr Gänsehaut-Momente gesorgt.


'Teddy-Tay' brachte alle Herzen zum Schmelzen

Nicht nur im Duett mit Andreas hat er die Herzen der Zuschauer berührt, sondern auch im Star-Duett mit John Legend legte er eine rührende Performance hin. Moderatorin Lena Gercke nannte ihn danach sogar 'Teddy-Tay' – ein wahrer Schmusesänger eben! Am Ende der Show entschied es sich zwischen Robin Resch, aus Team Samu Haber und Tay Schmedtmann.

Beide sangen zum ersten Mal ihre eigenen Singles. Mit dem Song 'Lauf, Baby, Lauf' hat es Tay letztendlich mit 53,87 Prozent an die Spitze geschafft.

Wer war euer Favorit? Und wie findet ihr die Single des Siegers? Hier könnt ihr euch Tay Schmedtmanns 'Lauf, Baby, Lauf' nochmal ansehen:

Schu
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!