Celine Dion rührt mit Paris-Lied alle Stars zu Tränen

Sie sang für die Opfer der Terror-Attacken von Paris und brachte damit nicht nur Sting zum Weinen - Celine Dion sang bei der Verleihung der American Music Awards ein ergreifendes Lied von Edith Piaf.

Mit der "Hymne an die Liebe", einem Lied von Edith Piaf, gedachte die franko-kanadische Sängerin Celine Dion bei den American Music Awards den Opfern der Terroranschläge von Paris. Ihre Darbietung des Chansons rührte zahlreiche Gäste der Verleihung zu Tränen. Im Hintergrund sah man während des Beitrags Fotos der Plätze, an denen die Attentäter zugeschlagen hatten und die nun Orte der Trauer sind.

Dion wurde von Kollege Jared Leto angekündigt, der ebenfalls eine sehr persönliche Beziehung zu Paris hat. Er kannte einige der Musiker persönlich, die im "Bataclan" am Tag der tödlichen Angriffe aufgetreten waren.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!