VG-Wort Pixel

Life-Hack Weinflasche ohne Korkenzieher öffnen

Life-Hack: Weinflasche liegen auf Korken
Eine Weinflasche ohne Korkenzieher zu öffnen scheint unmöglich – mit diesem Life-Hack wird es zum Kinderspiel. 
© AlenKadr / Shutterstock
Immer, wenn man ihn braucht, ist er nicht da: Der Korkenzieher. Dank diesem Life-Hack braucht ihr ihn aber auch gar nicht mehr! So einfach öffnet ihr eine Weinflasche ganz ohne Korkenzieher. 

Es ist ein schöner, gemütlicher Abend. Eure Freunde sind zu Gast, das Essen steht auf dem Tisch. Und noch bevor ihr den ersten Bissen eures köstlichen Mahls genießt, wollt ihr noch das Wein-Glas zum Anstoßen füllen. In der Schublade ist der Korkenzieher aber nicht – im Regal vielleicht? Na gut, dann sieht man eben noch in der Abstellkammer nach. Doch es ist wie verhext – der kleine Küchenhelfer bleibt verschwunden. Und jetzt? Eine Saftschorle servieren? Nicht mit diesem genialen Trick!

Life-Hack: Der Korken löst sich wie von selbst

Anstatt Nägel, einen Schlüssel oder eine Schraube in den Korken zu bohren, gibt es eine viel elegantere Methode, um den Spielverderber aus der Flasche zu befreien. Und  eine noch bessere Nachricht: Es ist keine harte Gewalt gefordert! Ihr müsst also nicht mit aller Kraft auf den Flaschenboden schlagen. Auch, wenn man das vielleicht gerne möchte, weil man sich so ärgert, dass dieser verflixte Korkenzieher nicht zu finden ist! 

Für diesen Trick benötigt ihr nur etwas, was sich wahrscheinlich bereits in eurem Badezimmer-Schrank befindet: Ein Glätteisen! Nur legt man in diesem Fall keine Haarsträhne zwischen die Keramik-Flächen, sondern den Flaschenhals. Die Luft zwischen Flüssigkeit und Korken wird dadurch erhitzt. Da warme Luft aufsteigt, übt sie Druck auf den Korken auf, bis er schließlich entweicht – und schon ist die Weinflasche geöffnet. Das Glas darf allerdings nicht zu heiß werden: Eine mittlerer Temperatur und das ständige Drehen der Flasche ist entscheidend für den Erfolg.

Dadurch, dass nur die Luft zwischen Flüssigkeit und Korken erwärmt wird, bleibt der Wein schön kalt. Ihr müsst nur bei günstigeren Weinen vorsichtig sein: Diese werden oftmals von Plastik-Korken verschlossen. Und wie wir alle wissen, schmilzt Kunststoff, wenn er erhitzt wird. Wenn er dann ins Getränk tropft, wird der edle Tropfen ungenießbar. 

Natürlich funktioniert der Trick auch bei allen anderen Flaschen: Sekt und Champagner sind also nicht ausgeschlossen. Wie immer solltet ihr euren Kopf beim Öffnen möglichst weit von der Flasche entfernt halten. Denn man kann nie wissen, wann sich der Korken dazu entscheidet, den Flaschenhals zu verlassen und euren schönen Abend mit Freunden zu sichern.

Brigitte

Mehr zum Thema