VG-Wort Pixel

Lifestyle-Neuheiten We Try Before You Buy im November

Lifestyle-Neuheiten im November
© Brigitte
Jeden Monat buhlen neue Produkte auf dem hart umkämpften Lifestyle-Markt um unsere Aufmerksamkeit. Damit euch die Kaufentscheidung leichter fällt, testen wir vorab spannende Neuheiten und berichten von unseren Erfahrungen.

Food-Lieblinge, Technik-Goodies oder neue Fitnessmethoden: Die Lifestyle-Welt hält jeden Monat neue, spannende Attraktionen bereit. Damit ihr euch im Produktdickicht zurechtfindet, testen wir für euch spannende Neuerscheinungen und sagen offen und ehrlich, ob sich die Anschaffung lohnt.

Glutenfreie Brotbackmischung von My Makery

Redakteurin Lena verputzt dieses geschmackvolle Brot in wenigen Tagen.
Redakteurin Lena verputzt dieses geschmackvolle Brot in wenigen Tagen.
© PR

Preis: 6,99 Euro

Nutzen: Leckeres glutenfreies Brot backen und ohne Schwere im Magen genießen.

Anwendung: Die Zubereitung des dunklen Walnuss-Maronibrots ist sehr einfach. Dazu einfach die Tüte aus dem Karton nehmen und den Inhalt mit 300 ml Wasser sowie 8 EL Apfelessig vermischen. Dann alles kurz kneten und den Teig zu einem ovalen Brotlaib formen. Ab in den Ofen, warten und danach genießen.

Fazit: Das Maronibrot ist außen knusprig, innen weich und saftig. Frisch schmeckt es super, aber auch getoastet ist es lecker. Es hat einen guten Eigengeschmack, der nicht zu intensiv ist, um den gewählten Aufschnitt zu überdecken und die enthaltenen Walnüsse sind reich an Omega-3-Fettsäuren und damit gesund. Das leckere glutenfreie Brot aus Bio-Zutaten wie beispielsweise Kastanien-, Leinsamen- und Hanfmehl war bei mir innerhalb von drei Tagen komplett weggeputzt. Einen Punktabzug gibt es für die lange Backzeit. Das Brot wird bei vorgeheiztem Ofen (200 Grad Ober/Unterhitze oder 180 Grad Umluft) für stolze 75 Minuten gebacken. 

Richtig was zum Reinkuscheln

Redakteurin Anke kuschelt sich in diese praktische Decke ein.
Redakteurin Anke kuschelt sich in diese praktische Decke ein.
© PR

Produkt: Bedsure Sleeve Blanket, 170x200cm, 1,4 kg, Microfaser

Preis: ca. 33 Euro

Nutzen: Kuschelig wie eine Decke, aber praktisch wie eine Jacke

Anwendung: Auspacken, Arme in die Ärmel stecken, Füße einkuscheln und warmfühlen.

Fazit: Der erste Eindruck: ein tolles Rot, flauschig weich und sehr leicht – ein Traum! Die Decke kam an einem heißen Augusttag. Als wir am Abend länger im Garten saßen, wurde es dann aber doch recht frisch: Perfekt! Der erste Einsatz für die Decke! Für meine Größe von 1,70 m ist die Decke lang genug, um sogar die Füße warmzuhalten und durch die Ärmel rutscht sie auch beim Griff zum Buch oder Weinglas nicht von den Schultern. Das Handy ist in der Bauchtasche jederzeit griffbereit. Ich nutze die Decke mittlerweile fast jeden Abend, sei es vor einer Feuerschale im Garten oder auf der Couch zum Lesen. Wo die Hand früher schnell einmal zum Thermostat gegriffen hat, um diesen ein paar Grad wärmer zu drehen, greife ich heute zur Decke. Ein kuscheliger Begleiter für Abende auf der Couch, laue Sommernächte auf dem Balkon oder auf dem Campingplatz.

Zeitsparend kochen? 

Redakteurin Katrin testet einen Schnellkochtopf.
Redakteurin Katrin testet einen Schnellkochtopf.
© PR

Produkt: Schnellkochtopf Vitavit Premium von Fissler

Preis: 309 Euro

Nutzen: Mit dem Schnellkochtopf sollen Speisen zeit- und energiesparend sowie die vitaminreich zubereitet werden. Der Schnellkochtopf eignet sich für alle Herdarten.

Anwendung: Das Anbraten der ersten Zutaten funktionierte mit wenig Fett durch die Bratfläche reibungslos. Nachdem alle Zutaten und die entsprechende Menge Wasser im Topf sind, kann der Deckel aufgesetzt und über eine Drehbewegung verschlossen werden. Das Einrasten ist hörbar und die Verriegelungsanzeige am Griff springt von Rot auf Grün. Das gibt ein sicheres Gefühl. Über den mitgelieferten Garzeitenfinder für alle möglichen Zutaten lese ich schnell die empfohlene Garstufe und -zeit für mein Gericht ab und wähle die passende Garstufe am Deckel aus, bevor ich die Herdplatte auf höchster Stufe anstelle. Über das Ampelsystem am Deckel wird mir angezeigt, wann ich die Hitze reduzieren soll (Gelb) und ab wann die empfohlene Garzeit beginnt (Grün). Am Schluss wird abgedampft, was über die Bedientaste am Griff passiert. Dann kann der Topf geöffnet werden.

Fazit: Ich hatte bisher noch keinen Schnellkochtopf und wusste von früher, dass meine Mutter immer etwas aufgeregt war, wenn sie ihren benutzt hat. Ich war daher gespannt, wie sich mein erstes Mal mit dem neuen Topf gestaltet. Innerhalb kürzester Zeit (in nur 6 Minuten Garzeit) war mein Eintopf auf dem Tisch und was soll ich sagen: Die Zubereitung war schnell und unkompliziert und das Gemüse war extrem frisch und geschmacks- sowie farbintensiv. Ich freue mich schon darauf, weitere meiner Rezeptklassiker im Schnellkochtopf zuzubereiten, denn neben der Zeit- und Energieersparnis hat mich vor allem das geschmackliche Ergebnis überzeugt.

Kochgeschirr mit neuer Technologie

We try: Pfanne von Circulon
Redakteurin Susanne ist begeistert von der einfachen Reinigung der neuartigen Pfanne.
© PR

Produkt: Circulon SteelShield C-Serie Bratpfanne, 25 cm

Preis: ca. 100 Euro

Nutzen: Hybridkochgeschirr kombiniert das Kochvergnügen von Edelstahl mit der einfachen Reinigung einer Antihaftbeschichtung.

Anwendung: Herd an und losbraten.

Fazit: Die Bratpfanne von Circulon verspricht eine einfache Reinigung und die Kocheigenschaften einer Edelstahlpfanne. Auf den ersten Blick sieht die Pfanne auf jeden Fall anders aus als herkömmliche Pfannen mit Antihaftbeschichtung. Der Mix aus Edelstahlrillen und PFOA- und schadstofffreien Antihaftbeschichtung beeindruckt mich erst mal. So etwas sehe ich zum ersten Mal. Mit der Zubereitung eines Brateies starte ich meinen Test. Das ist für mich ausschlaggebend für die Performance einer Pfanne. Sie erhitzt sich sehr schnell und ich regele schneller runter, als bei meiner herkömmlichen Pfanne. Das Ei backt nicht an und lässt sich ganz einfach aus der Pfanne heben. Wirklich exzellent verläuft die nachfolgende Reinigung, die ohne großes Schrubben zu bewerkstelligen ist. Auch nach längerer Benutzung lässt sich die Pfanne immer noch sehr schnell und einfach säubern. Außerdem darf die Pfanne in die Spülmaschine, in den Backofen und ist für Induktionsherde geeignet. Ich bin begeistert und kann die Hybridpfanne nur wärmstens empfehlen.

Zähneputzen kinderleicht! 

Redakteurin Laura putzt sich gründlich die Zähne mit der elektrischen Zahnbürste von Oral-B.
Redakteurin Laura putzt sich gründlich die Zähne mit der elektrischen Zahnbürste von Oral-B.
© PR

Produkt: Elektrische Zahnbürste Oral-B iO Series 10 mit 3D Zahn-Tracking

Preis: 349,99 Euro

Nutzen: Die Oral-B iO 10 soll mithilfe künstlicher Intelligenz und Positionserkennung helfen, die Zähne gründlich und sanft zu reinigen. 

Anwendung: Zahnpasta auftragen und rein in den Mund. Die Zahnbürste ermittelt die Position. Währenddessen gibt mir die magnetische iO Sense Ladestation ein personalisiertes Live-Coaching und zeigt an, wo, wann und wie ich putzen muss. Ich kann zwischen verschiedenen Putzprogrammen wählen. Die Anwendung ist wirklich einfach.

Fazit: Am Anfang fühlte sich das Zähneputzen ungewohnt an, weil ich keine Erfahrungen mit elektrischen Zahnbürsten hatte. Die routinierte Bewegung im Handgelenk musste ich unterdrücken. Nach ein paar Tagen war das kein Problem mehr. Die Vibration ist sehr sanft. Die App ist wirklich motivierend und erst jetzt habe ich erkannt, dass ich die eine Seite bisher viel gründlicher putzte als die andere. Es ist beeindruckend, wie genau mein Putzverhalten auf der Außenseite, Innenseite und Kaufläche ermittelt wird und besonders gut gefällt mir die intelligente Andruckkontrolle. Bei zu viel Druck leuchtet es rot, bei zu wenig Druck weiß. Und ich muss zugeben, obwohl ich skeptisch war – mein Zahngefühl ist ein anderes. 

lkl / lvt / SuLA Brigitte

Mehr zum Thema