VG-Wort Pixel

Podcast MENO AN MICH "Doris Dörrie, wie erobert man sein eigenes Leben?"

In der heutigen Folge spricht Julia mit der großartigen Doris Dörrie – sie redet in diesem sehr persönlichen Interview darüber, wie wir Frauen uns neue äußere und innere Welten erobern können. 

Was ist mit den Heldinnen? 

Der männliche Held zieht ja in allen großen Geschichten in die weite Welt hinaus, um Abenteuer zu erleben, die ihn zum Helden und aus seinem Leben eine gute "Story" werden lassen. Und was ist mit den Heldinnen? Welchen Drachen und Dämonen schauen sie ins Auge? Welche Transformationen durchlaufen sie? Wie gehen ihre Geschichten und Kämpfe? Sehr offen spricht Doris Dörrie über ihre eigenen, und wie es ihr erging als junge, mittelalte und nun ältere Frau in der Welt. Sie sagt: "Sich dem Ungewissen, Fremden auszusetzen, heißt immer auch, den eigenen Ängsten, Abhängigkeiten, Verlusten ins Auge zu sehen." Aber wie viel können wir gewinnen! Wir können uns in der Fremde neu erfinden und dann, so Doris Dörrie sollten wir aufschreiben, was geschah, nur für uns und ohne innere Kritikerin. Denn unsere Erlebnisse, seien unser Schatz, und wir sollten ihn heben, indem wir sie aufschreiben. Dann seien wir die Heldin unserer eigenen Geschichte.

Hier geht es weiter

Du möchtest noch mehr? Hier findest du "Die Heldin reist" von Doris Dörrie. In ihrem neuesten Buch erzählt sie von Heldinnen und drei großen Reisen – nach San Francisco, nach Japan und nach Marokko. Denn nicht nur der Held begibt sich raus in die Welt. Alle Infos zu ihrem neuen Film "Freibad" erhältst du hier

Brigitte

Mehr zum Thema