VG-Wort Pixel

Buch-Tipps Nach "Bridgerton": 3 "Enemies to Lovers"-Bücher, die du jetzt lesen solltest

Frau mit Afro sitzt auf einer Wiese mit einem Enemies-to-Lovers Buch
© Andrii Kobryn / Shutterstock
Seit "Bridgerton" erfreut sich das kleine Genre "Enemies to Lovers" wachsender Beliebtheit. Hier stellen wir dir drei Bücher vor, deren Protagonist:innen sich anfangs hassen und am Ende ineinander verlieben.

Das Genre "Enemies to Lovers" feiert dank der zweiten Staffel von Bridgerton ein Revival. Von Feinden zu Liebhabern – darum geht es in der aktuellen Netflix-Verfilmung der Romanreihe von Julia Quinn. Während die Staffel damit beginnt, dass sich die Charaktere Anthony und Kate gegenseitig verachten, verwandelt sich dieser brodelnde Hass erst in Zuneigung und schließlich in Liebe. Das klingt kitschig, ja. Doch ebenso wie die erste Staffel kommt auch die Fortsetzung ziemlich gut beim Publikum an. Manchmal ist es eben doch schön, kurze Zeit dem Alltag zu entfliehen, abzuschalten und sich romantisch verspielten Welten hinzugeben. Wir wollen mehr.

Affiliate Link
Bridgerton - Wie bezaubert man einen Viscount?: Band 2
Jetzt shoppen
10,00 €

Insgesamt acht Bücher hat Julia Quinn über die Bridgerton-Familie geschrieben. Und wer bereits alle verschlungen hat, oder sich nach "Wie bezaubert man einen Viscount" nach weiteren "Enemies to Lovers"-Geschichten sehnt, dem empfehlen wir die folgenden drei Bücher.

Diese 3 "Enemies to Lovers"-Bücher sind absolut empfehlenswert

  1. "Normale Menschen" von Sally Rooney
  2. "Die theoretische Unwahrscheinlichkeit" von Liebe von Ali Hazelwood
  3. "Verliebt in deine schönsten Seiten" von Emily Henry

1. Normale Menschen

Affiliate Link
Normale Menschen: Roman
Jetzt shoppen
20,00 €

"Normale Menschen" ist der zweite Roman der irischen Bestseller-Autorin Sally Rooney. Die Protagonist:innen Marianne und Connell könnten nicht unterschiedlicher sein. Sie ist die Tochter einer Anwältin. Er der Sohn einer Reinigungskraft – die für Mariannes Mutter arbeitet. Er ist in der Schule beliebt. Sie nicht. Trotz der anfänglichen Abneigung finden Marianne und Connell heraus, dass sie vielleicht doch nicht so unterschiedlich sind.

"Normale Menschen" ist keine typisch kitschige "Enemies to Lovers"-Geschichte. Connell und Marianne hassen sich zuerst und beginnen dann, etwas füreinander zu empfinden. Doch das Versteckspiel, die Zurückweisungen, die Unverbindlichkeit – eben der fehlende Mut, zu den eigenen Gefühlen zu stehen, aus Angst, die Liebe irgendwann wieder zu verlieren, das ist kein Kitsch, das ist ein Abbild moderner Liebesbeziehungen. 

2. Die theoretische Unwahrscheinlichkeit von Liebe

Affiliate Link
Die theoretische Unwahrscheinlichkeit von Liebe: Roman
Jetzt shoppen
16,90 €

"Die theoretische Unwahrscheinlichkeit von Liebe" ist etwas seichter und passt sehr gut ins "Enemies to Lovers"-Genre. Die Biologie-Doktorandin Olive ist Rationalistin. Sie glaubt an die Wissenschaft und nicht an Unkontrollierbares wie die Liebe – bis sie in der Not Adam Carlsen küsst. Wie kann es sein, dass der größte Labortyrann in ganz Stanford mit nur einem Kuss ihre ganze Welt auf den Kopf stellt? Das Buch bietet hervorragende Unterhaltung und lässt uns wunderbar abtauchen in weit entfernte, fiktive Welten. 

3. Verliebt in deine schönsten Seiten

Affiliate Link
Verliebt in deine schönsten Seiten: Roman
Jetzt shoppen
12,99 €

Mindestens genauso kitschig und empfehlenswert ist "Verliebt in deine schönsten Seiten". Im Fokus steht die New Yorker Autorin January, die ihre Schreibblockade in einem idyllischen Strandhaus zu überwinden versucht, um die Deadline ihres neuesten Romans einhalten zu können. Doch direkt am ersten Abend ist Schluss mit der Idylle. Im Nebenhaus findet eine Party statt – wie sich herausstellt, ist der arrogante Gus, mit dem sie vor einigen Jahren einen Schreibkurs belegte, der Gastgeber. Doch auch er steckt in einer Schreibkrise. Werden sich die beiden vertragen und gegenseitig unterstützen?

Noch mehr Buch-Tipps gefällig? Hier gibt es Bücher über die Ukraine, Bücher über die Liebe, Bücher gegen Weltschmerz sowie Bücher gegen Traurigkeit.

Brigitte

Mehr zum Thema