VG-Wort Pixel

"0815": Ursprung und Bedeutung

0815: Wecker mit Uhrzeit
© microstock3D / Shutterstock
Wenn etwas 0815 ist, dann ist damit keine Telefonnummer gemeint. Was hinter der Redewendung steckt, erfährst du hier.

"0815": Beispiele

  • Maike geht mit ihrer Familie am Sonntag feierlich im Restaurant essen. Schließlich hat sie an diesem Tag Geburtstag. Als ihre Eltern fragen, wo sie denn gerne essen möchte, überlegt sie kurz: "Auf jeden Fall nicht wieder zum Italiener um die Ecke. Da schmecken die Nudeln und die Pizza immer so "0815". Da können wir gleich zu Hause bleiben."
  • Philipp ist ein großer Rap-Fan und hat sich schon lange auf die neue Single seines Lieblingsrappers gefreut. Doch als er sie dann schließlich zum ersten Mal hört, ist er relativ enttäuscht. Alles klingt so nachgemacht und wenig originell. Auf so einen "0815" Track hätte der Interpret wohl lieber verzichtet.
  • Das Fußballspiel am Wochenende war nicht sonderlich spektakulär. Beide Mannschaften haben sich gegenseitig neutralisiert, sodass es kaum Chancen gab. Das Zuschauen war absolut "0815" mit wenig Emotionen.

"0815": Bedeutung

Die Redewendung "0815" ist im besten Fall neutral gemeint. Sie kann jedoch auch sehr abwertend geäußert werden. Doch was ist damit nun genau gemeint?

Wer etwas als "0815" betitelt, der meint damit folgende Merkmale:

  • Ganz gewöhnlich
  • Nichts besonderes
  • Durchschnittlich
  • Mittelmäßig
  • Nicht erwähnenswert

Damit kann auch angedeutet werden, dass eine Sache billig in der Verarbeitung ist oder einfach veraltet daherkommt. Dazu kommt das Nichtvorhandensein von jeglicher Originalität.

"0815": Ursprung und Bedeutung

"0815": Herkunft

Sicher ist: Die Kombination 0815 entstand im Zusammenhang mit dem Maschinengewehr 08/15. Das Gewehr wurde im Jahr 1908 ins Leben gerufen und 1915 weiterentwickelt.

Beide Jahreszahlen kamen als Aufschrift auf das Gewehr, sodass es als Maschinengewehr 08/15 bekannt wurde.

Über die Etablierung von "0815" gibt es verschiedene Versionen. Zwei stechen dabei hervor und können sich auch gegenseitig unterstützt haben, um "0815" die heutige Bedeutung zu geben.

  1. Im ersten Weltkrieg mussten die Soldaten jeden Tag mit dem Maschinengewehr ein hartes und gleichzeitig monotones Training absolvieren. Dadurch, dass die Kombination 0815 auf dem Gewehr eingeschlagen war, verbanden die Soldaten damit absolut langweilige Routine.
  2. Die zweite Erklärung befasst sich mit der Länge des ersten Weltkriegs und der schlechten Qualität der Waffen. Genau mit dem Zeitpunkt von 08/15 wurde die Materialqualität kontinuierlich schlechter und es kam zu vielen Fehlern. So wurde der Ausdruck "Die Waffe ist 08/15“ genutzt, um auf minderwertige Qualität aufmerksam zu machen.

Du interessierst dich für Redewendungen und Sprüche? Von durch dick und dünn gehen über die Leviten lesen bis zu nah am Wasser gebaut – mache dich schlau über die spannende Geschichte der Redewendungen.

Außerdem erklären wir dir die Milchmädchenrechnung und Murphys Gesetz. Bei uns findest du die Bedeutung und Herkunft vieler gängiger Redewendungen.

Wenn du dich mit anderen über Redewendungen oder tolle Sprüche für besondere Anlässe austauschen möchtest, schaue mal in unserer BRIGITTE-Community vorbei.


Mehr zum Thema