"Out of the blue": Ursprung und Bedeutung

Wenn etwas "out of the blue” auftaucht, dann kann das zu unangenehmen Überraschungen führen. Woher die Redewendung stammt und was sie bedeutet, erfährst du hier.

"Out of the blue": Beispiele

  • Die Familien wollte ihren Sonntagsausflug entspannt im Park verbringen. Auf dem Weg dahin erschien plötzlich out of the blue ein Fahrradfahrer vor ihrem Auto. Nur durch eine atemberaubende Bremsaktion des Vaters konnte ein Zusammenprall verhindert werden.
  • Der Lehrer war mit der Leistung der Klasse an jenem Tag überhaupt nicht einverstanden. Um die Klasse für die lauten Zwischenrufe während des Unterrichts zu bestrafen, verkündete er out of the blue einen Test für den nächsten Tag. Die Klasse war darauf überhaupt nicht vorbereitet und regelrecht geschockt.
  • Im Sommer lieben es die Leute, bei schönem Wetter im Freibad zu schwimmen. Doch wenn out of the blue der Regen einsetzt, laufen die Menschen sofort aus dem Wasser und suchen sich Plätze zum unterstellen.

"Out of the blue": Bedeutung

Wenn die Engländer den Begriff "Out of the blue“ verwenden, dann meinen sie damit, dass etwas völlig unerwartet und unvorhersehbar passiert ist. Im Deutschen wird die Redewendung mit "Aus dem Blauen heraus“ übersetzt.

Fliegende Fische in Utah

"Out of the blue": Herkunft

Die Redewendung "Out of the blue“ bezieht sich auf das Wetter. Mit dem Blauen ist der wolkenlose Himmel gemeint. Und wenn etwas aus dem Blauen heraus passiert, dann bezieht sich das auf ein Unwetter, das völlig unerwartet eintritt.

Weit verbreitet ist auch der synonyme Spruch "Aus heiterem Himmel“. Dieser orientiert sich an der englischen Version "Like a bolt from the blue“, also dem plötzlichen Blitz aus dem Blauen. Wer erwartet schließlich bei blauem Himmel ein Unwetter?

Nicht zu verwechseln ist die Redewendung jedoch mit der ebenfalls weit verbreiteten Redensart "Etwas ins Blaue hinein sagen“. Damit ist gemeint, dass man etwas ohne konkretes Ziel beziehungsweise unüberlegt sagt.

Ähnliche oder verwandte Redewendungen:

  • Wie ein Blitz aus heiterem Himmel
  • Wie im Himmel (glücklich)
  • Gütiger Himmel (Ausruf der Bestürzung)
  • Himmel noch mal! (Fluch)
  • Weiß der Himmel ... (Ich weiß es nicht)
  • Im Himmel ist Jahrmarkt (Sagt man, wenn jemand Unsinn erzählt oder bewusst lügt)
  • Himmel und Menschen (eine große Anzahl an Menschen)

Du interessierst dich für Redewendungen und Sprüche? Von Wer Wind sät, wird Sturm ernten über Schuster bleib bei deinen Leisten bis zu Alles in Butter. Bei uns findest du die Bedeutung und Herkunft vieler gängiger Redewendungen.

Wenn du dich mit anderen über Redewendungen oder tolle Sprüche für besondere Anlässe austauschen möchtest, schaue mal in unserer BRIGITTE-Community vorbei.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.