VG-Wort Pixel

Schnapsdrossel: Ursprung und Bedeutung

Schnapsdrossel: Mann mit Kopf auf Tisch abgelegt und Drink davor
© Syda Productions / Shutterstock
Wer als Schnapsdrossel bezeichnet wird, ist kein niedliches Zootier. Was hinter dem Begriff steckt und woher er kommt, erfährst du hier.

Schnapsdrossel: Beispiele

  • Maria hat ihr Abi gerade bestanden und geht jetzt erstmal nur noch feiern. Eine Party jagt die nächste und der Alkoholkonsum ist nicht gering. Nachdem Maria an zwei Nächsten hintereinander völlig betrunken nach Hause getorkelt ist, wird sie von ihrer guten Freundin Elisabeth mit leichter Ironie als Schnapsdrossel bezeichnet.
  • Mark verbringt die letzten Wochen oft in seiner Stammkneipe um die Ecke. Seine Frau hat sich von ihm getrennt und er benötigt Abwechslung, da ihm zu Hause die Decke auf den Kopf fällt. Er unterhält sich in der Bar meist mit weiteren Stammgästen sowie dem Barkeeper Andy. Eines Abends, als Mark schon wieder 5 Kurze intus hatte, sagt Andy: "Ich glaube für heute hast du genug getrunken. Ich freue mich ja, wenn du meinen Umsatz nach oben treibst, aber ich möchte auch nicht, dass du als richtige Schnapsdrossel endest."
  • Kim ist zwar gerade erst 8 Jahre alt, doch immer wenn seine Eltern auf einer Familienfeiert ein Glas Sekt oder Wein trinken, trinkt Kim symbolisch einfach ein leeres Glas mit. Er findet es cool so zu tun, als würde er auch schon Alkohol trinken. Da er bereits mitbekommen hat, dass sich alkoholisierte Menschen anders verhalten, spielt er selbst nach drei bis vier „leeren“ Gläsern den Alkoholiker. Dafür ändert er zum Beispiel seine Stimme und fängt an zu Lallen oder er torkelt den Gang entlang. Alle Gäste müssen immer laut auflachen und sagen oft zu Kim: "Du bist schon eine richtige Schnapsdrossel.“

Schnapsdrossel: Bedeutung

Als Schnapsdrossel bezeichnet man scherzhaft eine Person, die viel Schnaps trinkt beziehungsweise einen Alkoholiker. Zudem nennt man jemanden auch Schnapsdrossel, wenn dieser für ein paar Schnäpse eine Person verrät beziehungsweise Verdächtige aufdeckt.

Schnapsdrossel: Herkunft

Der Begriff der Schnapsdrossel ist vermutlich Ende des 19. Jahrhunderts entstanden. Das Wort Schnaps war zu jener Zeit für das niederdeutsche Wort "Schluck“ bereits ein Begriff.

Mit dem Begriff der Drossel ist dagegen nicht der Singvogel (die Drossel) gemeint, sondern die Kehle. Wenn man beispielsweise jemanden erdrosselt, dann geht man ihm an die Kehle.

Somit ist der Begriff der Schnapsdrossel nicht an die Tierwelt angelehnt, die oft für Redewendungen herhalten muss. Es geht einfach um die menschliche Spezies, die dem Alkohol sehr zugeneigt ist.

Ähnliche oder verwandte Redewendungen:

  • Schluckspecht

Du interessierst dich für Redewendungen und Sprüche? Warum der Korinthenkacker nicht sehr beliebt ist und Argusaugen gefährlich sind, erfährst du hier. Außerdem erklären wir dir die Milchmädchenrechnung und Murphys Gesetz. Bei uns findest du die Bedeutung und Herkunft vieler gängiger Redewendungen.

Wenn du dich mit anderen über Redewendungen oder tolle Sprüche für besondere Anlässe austauschen möchtest, schaue mal in unserer BRIGITTE-Community vorbei.


Mehr zum Thema