"Ich möchte sie schlagen": 12 Tourguides beichten, was sie wirklich denken 😝

Was denken Tourguides wirklich, wenn sie uns ihre SehenswĂŒrdigkeiten zeigen? Bei "Whisper" haben sie aus dem NĂ€hkĂ€stchen geplaudert.   

1000 Mal gesehen, 1000 Mal gehört

Sie fĂŒhren uns bei Gluthitze durch AusgrabungsstĂ€tten und Altstadtgassen, zeigen uns ĂŒberfĂŒllte MĂ€rkte und stehen mit uns vor Kirchen Schlange: FĂŒr die ReisefĂŒhrer ist es oft das Tausendste Mal - und die meisten Fragen der Urlauber haben sie auch schon mindestens 1000 Mal gehört. 

Trotzdem bleiben sie immer freundlich und zugewandt. Doch was denken sie wirklich ĂŒber uns? Bei "Whisper" haben Tourguides verraten, wie sie ihre Kund*innen sehen. Hier kommen 12 Statements: 

Ich mache selbst keinen Urlaub, weil ich nicht wie die Leute sein will, mit denen ich bei der Arbeit zu tun habe. 

Ich arbeite im Tourismus und möchte meine Kunden und Mitarbeiter schlagen 

Ich bin ein Tourguide auf einem Boot und höre oft die Frage: "Wenn man es im Flugzeug macht, nennt man es 'Mile High Club', wie nennt man es auf dem Boot?"

Es erstaunt mich immer wieder, das manche Leute so ĂŒberhaupt keine Ahnung von ihrem Urlaubsziel haben. Wieso reist man irgendwohin, ohne irgendwasÂ ĂŒber die Destination zu wissen? 

Mein Job hat dazu gefĂŒhrt, dass ich jeden hasse, der kein Englisch spricht und die HĂ€lfte derer, die es können, auch.

Ich kann mit Sicherheit sagen, dass britische und amerikanische Touristen die unhöflichsten, unausstehlichsten und respektlosesten Menschen sind.

Ich habe so eine schlimme Sozialphobie, dass mir jedes Mal das Herz in die Hose rutscht, wenn ich mit Menschen sprechen muss, die ich nicht kenne.

Ich habe heute eine Tour geleitet und ein Mann starrte mir die GANZEN 40 MINUTEN in den Ausschnitt. Fuck you, sir, fuck you!       

Ich habe als Tourguide in Edinburgh gearbeitet und vor allem Amerikaner fragten mich: "Wie komme ich von hier zum Big Ben?"

Um lÀssiger zu wirken, habe ich immer meinen Kaffeebecher in der Hand. Es ist Apfelsaft drin.  

Es ist schwer, extrovertiert zu sein, wenn man in Wahrheit introvertiert ist. Wenn ich mit der Arbeit fertig bin, will ich einfach nur die ganze Welt ignorieren.

Der Hauptgrund, warum ich als Tourguide arbeite: Ich kann Touristen abschleppen. 

VIDEOTIPP: So schlimm benehmen sich FluggÀste wirklich

Sitznachbarn im Flugzeug: Fluggast legt nackte FĂŒĂŸe auf Klapptisch

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.