VG-Wort Pixel

Spartipps 4 Tipps, mit denen ihr beim Sommerurlaub Geld spart

Spartipps für den Sommerurlaub
Mit Kindern wird der Sommerurlaub schnell teuer ...
© NadyaEugene / Shutterstock
Der Sommerurlaub 2022 könnte so teuer werden wie noch nie. Hier kommen vier Spartipps, mit denen ihr schon beim Buchen Geld spart.

Expert:innen sind sich einig, dass die Preise für den Sommerurlaub in diesem Jahr weiter steigen werden. Die Gründe: Nach zwei Jahren Pandemie ist die Reiselust groß wie lange nicht und die Nachfrage entsprechend hoch. Gleichzeitig sinkt das Angebot: Geschlossenen Hotels und fehlende Mitarbeiter sind ebenfalls eine Folge von Corona. Der internationale Dachverband der Geschäftsreiseverbände (GBTA) geht von einem Preisanstieg bei den Hotels in Europa von 10,4 Prozent in diesem Jahr und von 7,6 Prozent im Jahr 2023 aus, berichtet die "Welt". Die größten Preissteigerungen wird es voraussichtlich wieder bei den Mietwagen geben, weil viele Vermieter ihre Fahrzeugflotten in der Pandemie verkleinert haben.

Besonders Familien mit schulpflichtigen Kindern sind in den Sommerferien gleich mehrfach gekniffen: Nicht nur, dass sie sich gleichzeitig mit halb Deutschland auf den Weg machen müssen - sie müssen auch alles mehrfach kaufen (Tickets, Eiscreme, Schwimmringe) und sind dazu noch gezwungen, bei Flug und Unterkunft Hochsaisonpreise zu bezahlen.

Wie kann man beim Sommerurlaub sparen?

Aber es gibt gleich mehrere Stellschrauben, mit denen man beim Sommerurlaub sparen kann: Dabei kommt nicht nur das Urlaubsziel ins Spiel, sondern auch der Buchungszeitpunkt, der Abflughafen, der Reisezeitraum und das Gerät, mit dem ihr bucht.. 

Spartipp 1: Der günstigste Reisezeitraum

Bei der Wahl des Reisezeitraums sollte man unter anderem darauf achten, welches Bundesland wann Sommerferien hat. Das hat das Reiseportal "Urlaubsguru" ermittelt. Dabei wurde zwischen der besten und der günstigsten Reisezeit unterschieden. Die beste Reisezeit ist der Zeitraum, in dem die wenigsten Bundesländer Sommerferien haben: Am Urlaubsziel ist es dann häufig nicht ganz so voll und An- und Abreise sind stressfreier. Die günstigste Reisezeit ist der Zeitraum, in dem man beim Sommerurlaub am wenigsten zahlt. Manchmal fällt beides zusammen, etwa in Sachsen oder Baden-Württemberg, wo Reisende laut "Urlaubsguru" bei einem Türkei-Urlaub in der besten Reisezeit bis zu 500 Euro sparen können.

Sommerurlaub Spartipps
© Urlaubsguru

Spartipp 2: Der beste Buchungszeitpunkt

Am günstigsten bucht man den Sommerurlaub entweder in der Frühbucher-Saison oder Last Minute. Wer kein Problem damit hat, sich früh festzulegen, bucht am besten Anfang des Jahres, vier bis sechs Monate vor der Reise. Viele Veranstalter locken dann mit Frühbucherrabatten und großzügigen Kinderkonditionen. Ebenfalls preiswert kann eine kurzfristige Buchung zwei bis vier Wochen vor der Abreise sein. Natürlich ist dann die Auswahl nicht mehr groß und man muss nehmen, was man bekommt. Kann aber auch spannend sein.

Spartipp 3: Der günstigste Abflughafen

Auch die Wahl des Abflughafens kann entscheidend sein und laut "Urlaubsguru" zu einer Ersparnis von bis zu 600 Euro führen. Dafür muss man dann eine längere Anreise zum Flughafen in Kauf nehmen. Bei einigen Pauschalreise-Angeboten ist das Zug-zum-Flug-Ticket bereits enthalten. Ist das nicht der Fall, solltet ihr die Zugtickets so früh wie möglich kaufen, um auch hier zu sparen. 

Spartipp 4: Endgerät und Browser wechseln

Auch das Endgerät und der Browser, mit dem wir unseren Urlaub buchen, haben einen Einfluss auf den Preis. Eine Untersuchung der "Österreichischen Arbeiterkammer" hat ergeben, dass die Tarife variieren, je nachdem, ob wir unseren Urlaub über PC, Laptop, Notebook, Smartphone, iPhone oder iPad buchen. Ebenfalls Auswirkungen auf den Preis kann der Browser haben. Der merkt sich mithilfe von "Cookies", dass man eine Reise für einen bestimmten Zeitraum an einem bestimmten Ort plant. Wer dabei länger nach Angeboten sucht, signalisiert großes Interesse - schon steigen die Preise. Am besten kurz vor dem Buchen auf allen verfügbaren Endgeräten Preise vergleichen und Browser-Verlauf und Cookies löschen.

sar Brigitte

Mehr zum Thema