VG-Wort Pixel

Auch in Europa In diesen Urlaubsländern solltest du kein Leitungswasser trinken

Auch in Europa: In diesen Urlaubsländern solltest du kein Leitungswasser trinken
© fizkes / Adobe Stock
Um auf Reisen gesund zu bleiben, sollte man wissen, wo das Leitungswasser sauber ist und wo nicht. Denn laut WHO sind 80 Prozent der Reisekrankheiten auf verunreinigtes Wasser zurückzuführen.

Inhaltsverzeichnis

In Deutschland haben wir das große Glück, jederzeit Zugang zu sauberem Leitungswasser zu haben. Doch dieses Glück teilen längst nicht alle Erdenbewohner:innen. Laut Auswärtigem Amt haben rund drei Milliarden Menschen keinen Zugang zu unverschmutztem Trinkwasser.

Verunreinigtes Trinkwasser ist die größte Gefahr im Urlaub

Doch das Problem betrifft nicht nur die Ärmsten der Welt. Auch in vielen Urlaubsländern sollten wir nur abgepacktes Wasser trinken, um nicht krank zu werden. Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind 80 Prozent aller Reisekrankheiten auf verunreinigtes Trinkwasser zurückzuführen. Damit stellt es das größte Gesundheitsrisiko im Urlaub dar.

Auch das Leitungswasser im teuersten Hotel kann Erreger, Chemikalien oder andere Rückstände enthalten, die uns krank machen können.

"Vor allem menschliche und tierische Fäkalien, Oberflächengifte wie Pestizide aus der Landwirtschaft, Abwässer aus wenig kontrollierten Industriebetrieben oder auch ein hoher Gehalt an natürlichen chemischen Verunreinigungen (…) können die Gesundheit gefährden, besonders wenn man diesen Stoffen über längere Zeit ausgesetzt ist", so das Auswärtige Amt.

In einigen, meist tropischen Ländern sollte man selbst Eiswürfel und Salate meiden, und das Leitungswasser weder zum Zähne putzen, noch zum Kontaktlinsen reinigen verwenden. Besonders kleine Kinder, Schwangere, ältere oder immungeschwächte Menschen sollten vorsichtig sein. Wer in Sachen Trinkwasser sicher gehen will, sollte abgepacktes Wasser in versiegelten Flaschen kaufen – auch wenn damit eine hohe Plastikverschmutzung einhergeht. Umweltfreundlicher wäre es, das Wasser zu filtern, mit speziellen Tabletten zu reinigen oder – sofern es klar aussieht – abzukochen.

Die US-Gesundheitsbehörde "Centers for Disease Control" (CDC) hat 180 Länder identifiziert, in denen das Leitungswasser problematisch ist. Auch für diese beliebten Reiseländer spricht die Behörde eine Warnung aus.

In diesen 30 Urlaubsländern solltet ihr Leitungswasser meiden

  • Ägypten
  • Albanien
  • Antigua und Barbuda
  • Azoren
  • Bahamas
  • Bhutan
  • Brasilien
  • Bulgarien
  • Dominikanische Republik
  • Faröer Inseln
  • Fidschi
  • Kanaren
  • Kapverden
  • Kenia
  • Kuba
  • Madagaskar
  • Malediven
  • Mauritius
  • Marokko
  • Mexiko
  • Namibia
  • Nepal
  • Peru
  • Rumänien
  • Seychellen
  • Südafirka
  • Thailand
  • Türkei
  • Tunesien
  • Zypern

Generell gilt: Bevor man in ein Land reist, sollte man sich informieren, ob das Leitungswasser dort unbedenklich ist oder nicht.

Quellen: Audswärtiges Amt, CDC, Travelbook, Focus.de

sar Brigitte

Mehr zum Thema