VG-Wort Pixel

BRIGITTE-Probefahrt: Audi A5 Cabrio


Am 16. Juli feiert Audi seinen 100. Geburtstag. Und schenkt sich und uns ein tolles Cabrio - Markenzeichen: absolut zeitlos

Welcher Film? Sorry, weiß ich nicht mehr. Aber das habe ich nicht vergessen: Grace Kelly, schön wie eh und je, mit flatterndem Kopftuch in einem offenen Cabrio. Das fand ich mindestens genauso attraktiv wie die spätere Monaco-Fürstin. Und wenn ich heute ein Remake zu besetzen hätte: Blond kann, Audi A5 Cabrio muss. Denn die neue Oben-Ohne-Kreation der Ingolstädter Autobauer symbolisiert für mich jene zeitlos-schöne Eleganz einer Gracia Patricia. Ich gestehe: Schon 1991, im Geburtsjahr des Audi Cabriolets, habe ich mich in seine markant-schnörkellose Silhouette verguckt. Auch wenn sich Details im Laufe der nächsten Jahre immer mal wieder leicht veränderten - im Großen und Schönen sind die Ingolstädter ihrem Erfolgsmodell treu geblieben. Stoffverdeck inklusive, das sich bis Tempo 50 per Knopfdruck öffnen oder schließen lässt. In nur 15 Sekunden sorgt die Klapp-auf-Deckel-zu-Mechanik fürs Open-Air-Feeling. Achtung: Nachfolgende Autofahrer fasziniert das dermaßen, dass leicht auffahren könnten...

Das neue A5 Cabrio ist länger, breiter und etwas wuchtiger als der A4-Vorgänger, was Straßenlage und Steifigkeit der Karosserie zugute kommt. So viel zur Theorie. Praktisch heißt das: Es ist ein unglaubliches Gefühl (Szenewörter mit vier Buchstaben verkneife ich mir jetzt), diesen Schlitten absolut kurvensicher die südfranzösische Serpentinen-Küste entlang zu steuern. Und ich kapiere auch, wann und warum diverse Assistenzsysteme als mehrere hundert Euro teure Extras Sinn machen. Nämlich beim sicheren Abstand zum Vordermann oder beim Spurhalten. Last not least: Auch die Neuauflage des Audi-Klassikers leistet ihren Umwelt-Beitrag. Das Efficiency System liefert auf dem Monitor des Bordcomputers jede Menge guter Tipps für sparsameres Fahren oder spritschluckendes Beiwerk checkt wie Klimaanlage oder Sitzheizung. Doch gerade die weiß ich zu schätzen, als es später am Abend kühl wird. Genauso wie den "Nackenföhn" zwischen Kopfstütze und Rückenlehne. Leicht missgelaunt dürften da nur die Passagiere im Fond sein. Dort ist es beim Offenfahren etwas zugig, und das Aussteigen erfordert vor allem bei geschlossenem Dach einige Gelenkigkeit. Aber wer sitzt hier denn schon hinten?

Das Audi A5 Cabrio auf einen Blick

Länge/Breite/Höhe: 4,63/1,85/1,38 m Motoren: 180 - 265/190 - 240 PS (Diesel) Höchstgeschwindigkeit: 219 - 250 km/h Verbrauch: 6,8 - 9,5 l/100 km CO2: 159 - 219 g/km Preis: ab 41 100 Euro

Text: Barbara Voigt

Mehr zum Thema