Ford S-Max: Ein Auto namens Max

Genau genommen ist der Van Ford S-Max sogar ein Super-Max - und sprechen kann er auch. Zur großen Freude der Kinder.

BRIGITTE-Redakteurin Angela Wittmann mit Test-Team und Ford S-Max

"Wer ist die Frau?" Anna, 2, hört eine fremde Stimme und schaut sich suchend im funkelnagelneuen Auto um. Niemand sitzt im riesigen Kofferraum des Ford S-Max, niemand neben der Mama auf dem Beifahrersitz. "Das ist der Bordcomputer", sage ich und lausche ebenfalls konzentriert: "Das System kann nicht die Aufmerksamkeit und das Urteilsvermögen des Fahrers ersetzen."

Alles klar, dann parken wir mal aus, damit die Probefahrt von Hamburg an die Ostsee losgehen kann. "Ist der Bordcomputer ein Fernseher?" will Leo, 5, wissen und schaut ganz begeistert aufs Display des Navigationssystems im Ford S-Max, wo gerade die Rückfahrkamera den Weg hinter uns zeigt. "Nein", sage ich, "das Ding haben wir, damit Mama nirgends gegendonnert." Die Kinder sind enttäuscht, aber nur einen Moment lang, dann erklärt Leo, der sich ein bisschen auf unseren Testwagen vorbereitet hat, seiner kleinen Schwester: 2Das Auto heißt Max. Das ist nämlich gar keine Frau, auch wenn es so eine komische Stimme hat..."

"Das ist sogar ein S-Max", sage ich, "so wie Super-Max." Die Kinder sind beeindruckt und ich auch. Weil ich eine Sekunde später beim Gasgeben kapiere, dass das "S" für sportlich steht - und das "Max", so viel war schon beim Einpacken klar, für ein Maximum an Platz.

Obwohl der Van, bei dem sich das Glasdach hoch in den Himmel wölbt, also eigentlich ein Sportwagen mit viel Power ist, rollt der Ford S-Max komfortabel über Unebenheiten hinweg, und die Feder-Dämpfer-Einstellung sorgt dafür, dass meine Kinder, denen sonst immer schlecht wird im Auto, ohne Kotzen an die Ostsee kommen. Ein Segen - auch für die unglaublich edel aussehenden braunen Ledersitze mit ihren klitzekleinen Perforationslöchern. . .

INFO: Der Ford S-Max ist 4,77 Meter lang und 1,62 Meter hoch. Die Motorisierung reicht von 115 PS (Diesel) bis 240 PS (Benziner) mit 235 km/h Spitzentempo. Verbrauch je nach Motor: 5,2 - 8,3 l/ 100 km (CO2: 139-194 g/km). Preise: ab 28 550 Euro.

Text: Angela Wittmann
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.