VW Touareg Hybrid: "Segeln" für die Umwelt

Nach acht Jahren startet die neue Generation des Wolfsburger SUV in der Öko-Version als VW Touareg Hybrid.

Umwelt-Test mit dem VW Touareg Hybrid, gefahren von BRIGITTE-Redakteurin Kathrin Behrens

Jeden Morgen sieben Stadtkilometer - mein Weg in die Redaktion. Da kommt mir der neue VW Touareg Hybrid gerade recht, dachte ich. Ein großer Wagen, den ich trotzdem guten Gewissens auch allein auf einer Kurzstrecke nutzen kann. Weil so ein öko-freundlicher Kombi-Motor, das wusste ich schon, bei Tempo 50 erst mal eine Weile elektrisch fahren kann.

Einige Straßen nach dem Start weiß ich über den VW Touareg Hybrid noch besser Bescheid: zwei Kilometer sanftes, dank E-Motor fast lautloses Rollen - aber dann braucht das Dickschiff wie eh und je den Benzinmotor. Der lädt bei der Weiterfahrt dann auch die Nickel-Metallhybrid-Batterie des E-Aggregats wieder auf, die über die Bremskraftrückgewinnung weitere Power tanken kann.

Auch beim Fahren muss ich einiges lernen, damit ich die Hybrid- Technik effizient einsetzen kann. Dazu gehört unter anderem ein entschiedenes "Runter vom Ga"“, zum Beispiel bei Abwärts- oder Autobahn-Fahrten. So lässt sich der Benzinmotor bis zu Tempo 160 abkoppeln, und der VW Touareg Hybrid beginnt verbrauchsarm zu "segeln", wie die Fachleute sagen.

Als ich das System verinnerlicht habe und immer schön gleichmäßig fahre, kann ich einen Gruß in Richtung Umwelt schicken: gut neun Liter auf hundert, wie der Bordcomputer signalisiert, das finde ich in der Stadt nicht zu viel für ein stattliches SUV mit seinen bekannten Vorzügen. Ich throne hoch über allen und allem (selbst in brenzligen Verkehrssituationen mit diesem "Rundum-sicher-Gefühl"), habe einen riesigen Stauraum und dabei noch jede Menge Fahrspaß. Genau genommen wären mir da die sieben Kilometer in die Redaktion sowieso zu wenig.

INFO: Der VW Touareg Hybrid ist 4,80 Meter lang und 1,70 Meter hoch und fährt mit einem Elektro- (46 PS) und einem Benzinmotor (333 PS). Normverbrauch: 8,2 l/100 km (CO2: 193 g/km). Ab 75 500 Euro.

Text: Kathrin Behrens
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.