Feinstaubplakette - was Sie wissen müssen

Wo Sie eine Plakette benötigen, was Feinstaub überhaupt ist, woher Sie die Plakette bekommen und alle weiteren Infos bekommen Sie hier.

Was ist Feinstaub?

Feinstaub besteht aus sehr kleinen, nicht sichtbaren Teilchen. Diese sind zehnmal kleiner als die Dicke eines menschlichen Haares und werden als "atembarer Feinstaub" bezeichnet. Der Anteil an Feinstaubemissionen ist in Städten und Ballungsräumen besonders hoch.

Wie entsteht Feinstaub?

Feinstaub kann durch zwei Arten entstehen. Zum einen auf natürliche Art, zum Beispiel durch Vulkan-Ausbrüche, Sahara-Staub oder Waldbrände. Zum anderen durch menschliches Handeln wie Industrie und Verkehr.

Welche Auswirkungen kann Feinstaub haben?

Laut EU-Kommission sterben in Europa jährlich mehr als 288.000 Menschen vorzeitig an Feinstaub. In Deutschland sind es ca. 65.000 Todesfälle. Insgesamt verkürzt sich die Lebenserwartung der Europäer um ca. ein Jahr. Zu den Auswirkungen von Feinstaub gehören die Verstärkung von Allergie-Symptomen, die Zunahme von asthmatischen Anfällen, Atemwegsbeschwerden und Lungenkrebs, sowie ein gesteigertes Risiko von Mittelohrentzündungen bei Kindern. Auch Zusammenhänge mit Herzinfarkten werden vermutet.

Wo bekomme ich eine Feinstaubplakette?

Sie erhalten die Plakette in Zulassungsstellen, Auto-Werkstätten, TÜV oder DEKRA. Einige Städte bieten die Plaketten auch zum Kauf in den Rathäusern oder den Bürgerbüros an. Außerdem können Sie ihre Plakette online unter www.umwelt-plakette.de bestellen. In jedem Fall müssen Sie Ihren Fahrzeugschein bzw. eine Kopie davon vorlegen. Die Kosten liegen zwischen 5 und 10 Euro bei Kauf vor Ort. Im Internet müssen Sie mit Kosten um die 20 Euro rechnen.

Wo gibt es bereits Umweltzonen?

In diesen Städten benötigen Sie bereits eine Umweltplakette: Berlin, Hannover, Köln, Dortmund, Ilsfeld, Leonberg, Ludwigsburg, Mannheim, Reutlingen, Schwäbisch-Gmünd, Stuttgart, Tübingen, Pleidelsheim, Bochum, Bottrop, Dortmund, Duisburg, Essen, Frankfurt/Main, Gelsenkirchen, München, Oberhausen, Recklinghausen.

Wo sind die nächsten Umweltzonen geplant?

Hier sind die nächsten Umweltzonen geplant: ab 1.1.2009: Augsburg, Bremen, Herrenberg, Karlsruhe, Nürnberg, Pforzheim ab 1.1.2010: Dresden, Freiburg (Breisgau), Heidelberg, Mühlacker Datum offen: Braunschweig, Darmstadt, Düsseldorf, Gera, Jena, Leipzig, Magdeburg, Neu-Ulm, Pfinztal, Regensburg, Ruhrgebiet-Großumweltzone, Ulm

Was passiert, wenn man ohne Plakette eine Umweltzone befährt?

Wenn Sie ohne Feinstaubplakette eine Umweltzone befahren, riskieren Sie ein Bußgeld von 40 Euro sowie einen Punkt in Flensburg. Das gilt übrigens auch bei Mietwagen.

Welche Schadstoffgruppen gibt es?

Je nach Schadstoffemission erhält Ihr Fahrzeug eine grüne, gelbe oder rote Plakette. Fahrzeuge mit hohem Schadstoffausstoß (z. B. Benziner ohne geregelten Katalysator) bekommen keine Umweltplakette und dürfen in gekennzeichneten Gebieten auch nicht fahren. Eine grüne Plakette, und damit freie Fahrt, erhalten praktisch alle Benziner mit geregeltem Katalysator (G-Kat) oder Fahrzeuge mit Flüssiggas, Erdgas- oder Ethanolantrieb.

Wo darf ich mit welcher Plakette fahren?

Alle Umweltzonen sind mit einem Schild gekennzeichnet. Ein Zusatzschild zeigt die Farben der Plaketten an, die die Zone befahren dürfen. Bisher können die Zonen noch mit allen Plaketten befahren werden, in den nächsten Jahren soll der Zugang aber nur auf die grüne Plakette beschränkt werden.

Weitere Informationen unter: www.umwelt-plakette.de

Text: Gudrun Möller Foto: iStockphoto.com
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.