Gefährlicher Flirt

BRIGITTE-Redakteurin Barbara Vogt hat den VW Eos getestet.

Mein liebes altes Golf-Cabrio, Du musst jetzt ganz tapfer sein. Es war zwar nur ein One-day-stand mit dem anderen, aber ein ziemlich heftiger...

Ich weiß, seit zehn Jahren hast Du mich noch nie im Stich gelassen. Trotzdem haben sie bei Volkswagen Typen wie Dich aus dem Verkehr gezogen. Ihr neuer "Traumwagen" gehört zur trendigen Cabrio-Coupé-Generation - Motto: Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Autos. Wie Dich, mit Deinem Stoffverdeck im Winter. Dein Nebenbuhler fährt als veritables Coupé durch Regen und Schnee, dank fünfteiligem Schiebe-Ausstell-Glas-Metall-Dach. Das kommt in 25 Sekunden aus dem Kofferraum und faltet sich bei Cabrio-Wetter genauso schnell wieder zusammen. Nie mehr aussteigen, Verdeck-Schutzhülle unterm Heckfenster hervorkramen, Dachverschluss ausklinken, Dach auseinanderfalten, Schutzhülle anknüpfen und festpfriemeln. Beim Eos geht das alles vollautomatisch. Hat schon was. Und ich gesteh’s ganz offen: Verführerisch gut sieht er auch noch aus, größer, breiter, eleganter als Du. Vor allem oben ohne hat er das gewisse sportliche Etwas, das ich bei Dir vermisse: bulliger, tief gezogener Kühlergrill, schnörkellose Seitenlinie, leicht ansteigendes Heck. Der Überrollbügel, mit dem Du ja leider aussiehst wie ein Henkel-Korb auf Rädern, ist hinter den Rücksitzen versenkt und würde erst in bedrohlicher Schieflage herauskatapultiert. Doch der Eos zieht mit 150 PS so schienensicher und spurtschnell durch steile Kurven, dass ich mir diesen Ernstfall erst gar nicht vorstellen kann. Das elektronische Stabilisierungs- programm ESP hält das Heck ruhig, unebene Straßen fahren sich wie glattgebügelt. Ich fühle mich Bodyguard-begleitet dank Sportsitzen mit Kopf- und Seitenairbags und hochgezogenen Türen. Da kann ich meinen Ellenbogen zwar nicht so gemütlich ablegen wie bei Dir, aber dafür muss ich erst bei 120 km/h windtechnisch die Fenster hochfahren.

Tank-Fehler: Frau tankt ihr Auto

Im Cockpit kein überflüssiger Schnickschnack, der Hebel fürs knackig zu schaltende Sechsgang-Getriebe sportlich kurz und-wie Lenker und Handbremse-serienmäßig lederbezogen. Gefällt mir. Ebenso die Rückhol-Automatik für den Vordersitz, nachdem jemand hinten eingestiegen ist.

Aber, mein liebes altes Golf-Cabrio, nimm diesen Flirt nicht allzu schwer, ich muss noch ein bisschen ansparen. Die Eos-Basisversion kostet zwischen 25.950 (115 PS) und 35.500 (250 PS, ab Herbst lieferbar) Euro, Navigationssystem oder Individual-Design nicht eingerechnet. Und Schnee haben sie für den nächsten Winter noch nicht angesagt...

Text: Barbara Voigt
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.