Aufgedeckt: Das verstecken Flugbegleiter hinter ihrem Rücken

Oft haben Flugbegleiter die Hände hinter dem Rücken versteckt  - ein Geste, hinter der mehr steckt, als ihr ahnt!

Letztes Video wiederholen
Als nächstes Video folgt in 5 Sekunden:
Fluggesellschaft wiegt Passagiere vor dem Einsteigen

"Willkommen an Bord": Mit diesen Worten wird jeder Fluggast nett begrüßt, wenn er das Flugzeug betritt. Aber ist euch schon mal aufgefallen, dass der Flugbegleiter oder die Flugbegleiterin bei der Begrüßung ihre Hände hinter ihrem Rücken verschränken? Das ist kein Zufall - denn die Crew erledigt hier sehr diskret einen wichtigen Teil des Boarding-Vorganges!

Was Flugbegleiter lieber für sich behalten

Überhaupt gibt es so einige Dinge an Bord, die die Airline ihren Passagieren nicht unbedingt sofort erzählen würde. Hier nur ein paar Beispiele:

  • Die Kopfhörer werden wiederverwertet: Auch, wenn sie frisch in Plastik eingeschweißt sind: Wenn die Crew die Kopfhörer hinterher wieder einsammelt, waren sie auch schon vorher in Gebraucht. Klar, natürlich werden sie zwischendurch gereinigt - aber frisch und neu sind sie nicht, wenn du sie aufsetzt.
  • Tiefenreinigung ist selten: Natürlich wird ein Flugzeug nach jedem Flug gereinigt - aber nicht so gründlich, wie ihr vielleicht denkt. Meist wird nur der Abfall vom Boden aufgesammelt, und vielleicht kurz durchgesaugt. Eine wirkliche Grundreinigung gibt es nur einmal im Monat.
  • Nichts bleibt verborgen: Auch, wenn manche Fluggäste für irre diskret halten: Der Crew entgeht nichts. Und ja, wenn ein Paar zusammen auf der Toilette verschwindet, wird es von den Flugbegleitern hinterher schief angeguckt (denn die Crew weiß ja, wie selten da sauber gemacht wird ... )
  • Es gibt kein Limit für Snacks und Getränke: Wenn noch genug Mini-Brezeln vorhanden sind, könnt ihr auch Nachschlag bekommen. Entscheidend ist, ob ihr nett fragt, oder sie barsch einfordert - in dem Fall sind sie dann nämlich "leider aus". Ach ja - und wenn Betrunkene total "drüber" sind, kriegen sie in der Regel auch nicht nachgeschenkt.

Das Geheimnis in der Hinterhand

Was uns wieder dazu bringt: Selbstverständlich ist es kein purer Zufall, dass ihr fast immer mit der Begrüßungs-Pose mit verborgenen Händen empfangen werdet. Aber keine Angst - natürlich hat die Crew keine Geheimnisse vor den Fluggästen, die euch nervös machen müssten. Die Wahrheit ist: Hinter dem Rücken haben die Flugbegleiter ein Zählgerät in der Hand, mit dem sie bei jeder Begrüßung klicken. So können sie diskret und auf einen Blick feststellen, wieviel Passagiere sich an Bord des Flugzeugs befinden.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück! 

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Flugbegleiterin
Aufgedeckt: Das verstecken Flugbegleiter hinter ihrem Rücken

Oft haben Flugbegleiter die Hände hinter dem Rücken versteckt  - ein Geste, hinter der mehr steckt, als ihr ahnt!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden