VG-Wort Pixel

Koffer weg? So bekommst du dein verlorenes Gepäck wieder

Koffer weg? Koffer am Flughafen
© Peter Dazeley / Getty Images
Beim aktuellen Flughafen-Chaos kann es leicht mal passieren, dass der Koffer einfach nicht mit am Ziel ankommt. Und was nun? Wir erklären, was ihr jetzt tun könnt.

Endlich mal wieder in den Urlaub fliegen, doch irgendwas musste ja schiefgehen – erst das Chaos am Flughafen und dann ist auch noch der Koffer weg? So geht es momentan vielen, doch was kann man jetzt tun? 

1. Ruhig bleiben

Erst mal die Ruhe bewahren. Schau am Flughafen, ob der Koffer vielleicht beim falschen Transportband gelandet ist. Ansonsten kannst du bei der Information direkt nachfragen. Auf dem Flugticket befindet sich in der Regel der Aufkleber mit der Gepäckregistrierungsnummer, welche dort dann vorgezeigt werden muss. Oft lässt sich dadurch schon das Gepäck finden. 

2. Verlust melden

Wenn das leider nichts gebracht hat, dann sollte der Verlust deines Gepäckstücks am "Lost & Found"-Schalter gemeldet werden. Dafür wird Name, Telefonnummer sowie die Adresse, zu der der Koffer geliefert werden soll, notiert. Plus weitere Angaben, durch die der Koffer besser gefunden werden kann. 

3. An die Fluggesellschaft wenden

Wichtig ist, dass ihr euch in dem Fall an die Fluggesellschaft wendet, mit der ihr geflogen seid. Man hat bei Verlust des Gepäckstücks Ansprüche auf Ersatz und fürs Erste auf die wichtigsten Hygieneartikel wie Zahnbürste, Zahnpasta, Rasierer. Man kann sich auch mit der nötigsten Kleidung auf Kosten der Fluggesellschaft eindecken – kommt ganz auf die Airline an, mit der ihr geflogen seid. Dafür müssen die Quittungen aufbewahrt werden, sodass ihr sie später einreichen könnt. 

Wenn ihr eine Pauschalreise gebucht habt, solltet ihr euch auch an den Reiseveranstalter wenden. Denn es stehen euch fünf bis 30 Prozent des Tagesreisepreises zu. Wenn der Koffer den ganzen Urlaub nicht mehr auftaucht, dann sogar 50 Prozent. 

4. Als verloren registrieren

Der Koffer ist bereits 5 Tage vermisst? Nach dieser Zeit schickt euch die Fluggesellschaft ein Formular zu, in dem der Wert und der Inhalt des Gepäckstücks angeben müsst.

Nach 21 Tagen gilt der Koffer nicht mehr als verspätet, sondern als verloren. Die Fluggesellschaft sollte den Verlust dann mit maximal 1.300 Euro entschädigen – dieser Betrag zählt allerdings pro Person und nicht pro Gepäckstück.

Wieso gibt es immer wieder Gepäckverluste? 

Es gibt verschiedene Gründe, wieso Gepäck verschwindet. Aber der wohl häufigste ist Stress. Besonders wenn Flüge kurzfristig gestrichen werden, kommt es bei den Transportunternehmen zu Stresssituationen und Fehler unterlaufen. Das Risiko des Gepäckverlusts ist höher, wenn es auf der Reise einen Zwischenstopp gibt. Dann reicht nicht immer die Zeit, das Gepäck umzuladen.

So anstrengend und ärgerlich die Situation auch ist, wichtig ist dranzubleiben und eure Rechte einzufordern. 

Verwendete Quellen: skyscanner.de

mka Brigitte

Mehr zum Thema