VG-Wort Pixel

Konstanz am Bodensee Fast wie am Meer

Konstanz am Bodensee: der Hafen von Konstanz mit blauem Himmel und türkisen Wasser
© Viacheslav Lopatin / Shutterstock
In Konstanz am Bodensee fühlt man sich fast wie am Meer. Man kann durch Altstadtgassen bummeln, in originellen Läden stöbern – und zum Schluss in einer Weinstube versacken. Hier kommen 16 Reisetipps von unserer Kollegin Anna.

Hoteltipps für Konstanz

1 Viva Sky. Zuerst war ich skeptisch, als ich vor dem schmucklosen Hochhaus in der Innenstadt stand.Doch der erste Eindruck ist schnell vergessen, wenn man im 8. Stock aus dem Fahrstuhl steigt und weit über den Bodensee schaut. Jedes der schlichten 41 Zimmer hat ein eigenes Thema und Flair: z. B. "Afrika" mit warmen Farben oder "Indien" in quirlig bunt. Köstliches Frühstücksbuffet mit Bioprodukten aus der Region – schmeckt am besten auf der Dachterrasse. DZ/F ab 109 Euro (Sigismundstr. 19, Tel. 075 31/692 36 20, hotel-viva-sky.de).

2 Barbarossa. Ein Haus mit über 600-jähriger Geschichte, in dem mitunter verwinkelte Wege und Stiegen zu den 48 Zimmern führen, die mal im Retro-Stil, mal modern gestaltet sind. Dazu mehrere Salons, ein Stauferkeller, wo auch Jazzbands spielen, und eine schöne Weinstube. DZ/F ab 85 Euro (Obermarkt 8–12, Tel. 075 31/12 89 90, hotelbarbarossa.de).

3 Inselhotel. Früher mal ein Dominikanerkloster, jetzt ein luxuriöses Hotel auf einer Privatinsel mit Traumlage am See. Fresken erinnern im Kreuzgang und Festsaal an die vergangene Zeit. Die Zimmer sind modern-elegant eingerichtet. Außerdem: zwei Restaurants, eine Bar und ein toller Biergarten am Wasser. DZ/F ab 135 Euro (Auf der Insel 1, Tel. 075 31/12 50, konstanz.steigenberger.de).

Restauranttipps für Konstanz

4 Ophelia. Eine absolute Sensation! Der bodenständige Sternekoch Dirk Hoberg kreiert Allerfeinstes aus der ganzen Welt – ohne Rauch, Schaum und anderem Schnickschnack. Zum Beispiel Kalbsbacke mit Lauch und Pumpernickel oder Seeteufel auf Champions und Wasserspinat. Dazu das wunderbare Ambiente einer Jugendstilvilla, in der sehr charmant die Speisen mit exzellenter Weinbegleitung serviert werden. 5-Gänge-Menü ca. 210 Euro (Seestraße 25, im "Hotel Riva", Tel. 075 31/36 30 90, restaurant-ophelia.de).

5 Das Voglhaus. Lässige Mischung aus Café und Kaufhaus mitten in der Altstadt. Hier gibt’s Fair-Trade-Kaffee, hausgemachte Limonade und Snacks gegen den kleinen Hunger, etwa Brutzelbrot mit Grillgemüse (ab 7,50 Euro). Wer shoppen will, findet schöne Accessoires und nachhaltige Mode (Wessenbergstr. 8/Ecke Münzgasse, das-voglhaus.de).

6 Stadtkind. Verena Peter hat sich einen Traum erfüllt mit diesem Backladen inklusive Café. Hell und freundlich das Interieur, duftende Brote, Torten und Snacks an der Theke. Frühstück ab ca. 6 Euro mit Getränk (Brauneggerstr. 31, stadtkind-konstanz.de).

7 Zum guten Hirten. Wer nicht wenigstens einen Abend in dieser Weinstube war, hat Konstanz nicht wirklich kennengelernt. Wirtin Tamara Unterwerner ist der quirlige Geist des urigen Lokals mit seinen Holztischen, dem Kachelofen und hervorragenden Tropfen vor allem aus der Region, z. B. vom Weingut Hagnau (weinstube-zum-guten-hirten.de). Und wer ganz schlau ist, der hat sich bei Tamara gleich einquartiert. Ihr "Hotel am Fischmarkt“ ist im selben Haus. DZ/F ab 89 Euro (Zollernstr. 8, Tel. 075 31/45 58 25, service-hotel-am-fischmarkt.de).

Konstanz am Bodensee: Kreisförmig angelegte Blumenbeete mit gelben Blumen, blauen Himmel und im Hintergrund das Meer
Blumeninsel Mainau am Bodensee
© Mario Krpan / Shutterstock

Shoppen in Konstanz

8 Uwe Rauhut Schuhe. Seit 34 Jahren wird hier feinste Handwerkskunst vor allem aus Italien angeboten. Ausgefallene Modelle für Frauen und Männer! (Zollernstr. 14)

9 Silo. Für Konstanz kein Trendladen, sondern schon Normalität: alle Lebensmittel sind unverpackt, Haushaltswaren und Kosmetik ohne Plastik. Und ein kleines Café mit nettem Frühstücksangebot, z. B. Crunchy-Müsli für ca. 6 Euro, gehört auch dazu (Obere Laube 65, silo-konstanz.de).

10 Kaffeerösterei. Wie das duftet! Rund 40 Sorten aus den besten Anbaugebieten der Welt werden hier geführt, z. B. eine kräftige würzige Bohne aus Äthiopien (250 g ca. 8 Euro) oder Espresso aus Südamerika. Wer sich nicht entscheiden kann, darf probieren! (St. Stephansplatz 5–7, kaffeeroesterei-konstanz.de).

11 Nougatglück. "Nougat ist Gottes Entschuldigung für Brokkoli“: Davon ist Inhaber Jörg Kersting überzeugt. Fünf Sorten der handgemachten Glücksbringer stapeln sich als Tafeln in der Auslage, 100 g kosten ca. 5 Euro (Neugasse 20, nougatglueck.de).

12 Spitalkellerei Konstanz. Wunderbare Weine von den besten Lagen am Bodensee! Testen kann man sie bei einer zweistündigen Weinprobe, jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat (20 Euro). Nur mit Anmeldung (Brückengasse 16, Tel. 075 31/12 87 60, spitalkellerei-konstanz.de).

13 Bierboutique. Martin Restle ist Weltenbummler, Sportfreak, Physiotherapeut und vor allem ein großer Bierkenner. In seinem Laden hat er ein Sortiment aus 250 verschiedenen Sorten ausgestellt. Im Glas zeigen sie dann ihre individuelle Note: würzig, spritzig, blumig, fruchtig, mit viel oder wenig Alkohol. Unbedingt ein Tasting machen! Ab 35 Euro/Person (Kreuzlingerstr. 27, Tel. 075 31/804 03 52, bierboutique-kn.de).

Erleben in Konstanz

14 Archäologisches Landesmuseum Baden-Württemberg. Spannend für die ganze Familie: Schritt für Schritt in die Vergangenheit gehen, faszinierende Fundstücke entdecken, z. B. einen Feuersteindolch aus der Jungsteinzeit, eine Apollo-Büste aus der römischen Epoche oder einen Lastensegler aus dem Mittelalter. Und für die Jüngsten: geschichtliche Szenen, dargestellt mit "Playmobil“-Figuren. Eintritt 6 Euro, jeden ersten Samstag im Monat kostenlos (Benediktinerplatz 5, konstanz.alm-bw.de).

15 Blumeninsel Mainau. Ein Ausflug, der sich ganzjährig lohnt, im Frühling und Sommer aber natürlich ganz besonders! Buslinie 4/13 ab Innenstadt. Mein Tipp: erst am Spätnachmittag kommen, dann ist der größte Trubel vorbei.

16 Altstadt. Was für ein Glück: Das Herzstück von Konstanz ist im Krieg wegen der unmittelbaren Nähe zur Schweiz nicht zerstört worden. So schlendert man durch mittelalterliche Gassen vorbei an historischen Häusern, die mit Ritzbildern verziert sind und fast alle einen Namen tragen, wie "Zum hohen Turm" oder "Zum goldenen Schwert". Stadtführungen ab 10 Euro für 1½ Std. unter konstanz-tourismus.de

Annas Extra-Tipps

  • Am Vormittag auf einen der Wochenmärkte gehen (Di. und Fr., St. Stephans-Platz; Mi. und Sa., St. Gebhard-Platz).
  • Von einem der Strandbäder in den See springen (konstanzer-baeder.de).
  • Eine Radtour in die Natur und zur Kultur am westlichen Bodensee machen (Kultur-Rädle Konstanz,Tel. 075 31/273 10, kultur-raedle.de).

Mehr Infos unter konstanz-tourismus.de

Brigitte

Mehr zum Thema